Tutorium Inklusion und Medienbildung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Workshops)
(Workshops)
Zeile 41: Zeile 41:
 
<br>
 
<br>
 
Inhalt des Workshops soll die Bedienung und Anwendung von Assistiven Technologien sowie Elementen der Unterstützten Kommunikation sein. Darunter lassen sich Geräte zusammenfassen, die Menschen mit Beeinträchtigungen beispielsweise die Bedienung technischer Geräte erlauben sowie unterstützend in Kommunikation und anderen alltäglichen Tätigkeiten wirken können. Wer Lust hat, sich aktiv mit GoTalk, Eyetracking, Talkern und Robotern zu beschäftigen, ist hier genau richtig.
 
Inhalt des Workshops soll die Bedienung und Anwendung von Assistiven Technologien sowie Elementen der Unterstützten Kommunikation sein. Darunter lassen sich Geräte zusammenfassen, die Menschen mit Beeinträchtigungen beispielsweise die Bedienung technischer Geräte erlauben sowie unterstützend in Kommunikation und anderen alltäglichen Tätigkeiten wirken können. Wer Lust hat, sich aktiv mit GoTalk, Eyetracking, Talkern und Robotern zu beschäftigen, ist hier genau richtig.
 
  
 
'''Eigene Websites erstellen mit WordPress'''
 
'''Eigene Websites erstellen mit WordPress'''

Version vom 9. Dezember 2019, 12:53 Uhr

Plakat SoSe 2018-1.png

Nächster Termin

Blocktutorium: Termin I: 31.01.20 (14-18 Uhr) und 01.02.20 (10-16 Uhr) Termin II:27.03.20 (14-18 Uhr) und 28.03.20 (10-16 Uhr)


Kontakt: inklusivemedienbildung@web.de

Das Blocktutorium wird zusammen von Studierenden der Rehabilitationswissenschaften und der Germanistik geleitet.

Inhalte

Das Thema Inklusion spielt seit nun mehreren Jahren eine wichtige Rolle an Schulen, Universitäten und in verschiedenen sozialen Einrichtungen. Dieses Blocktutorium beschäftigt sich mit dem Aspekt der Medienbildung im inklusiven, barrierefreien Kontext.
Ziel ist es gemeinsam mit Studierenden Grundlagen der Arbeit mit Medien zu erarbeiten. Im Mittelpunkt sollen aber die kreative Gestaltung und das selbständige Erstellen von Medienprodukten für das Bildungswesen stehen. Das Blocktutorium zielt darauf ab praxisnah für Studium und Beruf viele neue Dinge zu erlernen, schon vorhandenes Wissen zu vertiefen und gemeinsam Spaß an der Produktion und Arbeit von und mit Medien zu haben. Zunächst soll es am Freitag eine Einführung in die Thematik inklusive Medienbildung und ihre Anwendung geben. Am Samstag haben die Studierenden die Möglichkeit einen Workshop zur Vertiefung und zur eigenen Praxis zu besuchen.

Workshops

Mit VideoSribe animierte Erklärvideos gestalten
Die App VideoSribe ist ein Benutzertool zur Erstellung von animierten Erklärvideos. Rund um das Thema Videogestaltung, werden im Workshop verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten ausprobiert und eigene Videosequenzen erstellt

Erstellen eigener Trickfilme mit der App Puppet Pals
Mit der App Puppet Pals haben vor allem Kinder mit wenig medialer Vorerfahrung die Möglichkeit einen eigenen Film im Stil eines Puppentheaters zu gestalten. Dabei bietet die App eine große Auswahl an verschiedenen Figuren und Hintergründen, mit denen schnell und einfach gearbeitet werden kann. Zusätzlich ermöglicht es die App, die Geschichten mit eigenen Audioaufnahmen und Musik zu hinterlegen. Durch die einfache Bedienung können Schülerinnen und Schüler bereits in der Grundschule ihre eigenen Filme gestalten. In diesem Workshop werden wir gemeinsam kreativ und praktisch arbeiten und selbst mit Puppet Pals eigene Filme erstellen. Weiterführend reflektieren wir den sinnvollen Einsatz der App im Unterricht.

Interaktive Bilder und Collagen mit ThingLink erstellen
Digitale Medien bieten ein besonders hohes Potential an Interaktivität und Beteiligung der Schüler*innen. Durch die Anwendung ThingLink können Bilder mit Videos, Fotos, Webseiten und vielem mehr verknüpft werden, sodass die Bilder zum Leben erwachen und aktiv entdeckt werden können. Das Programm ist in Browsern sowie auf iOS- und Android-Geräten nutzbar. Schüler*innen können interaktive Bilder entdecken und/ oder selbst herstellen. Im Workshop befassen wir uns mit dem Einsatz der Anwendung im schulischen Kontext der Primarstufe bis zur Sekundarstufe II, rezipieren verschiedene Produkte und erproben gemeinsam die Produktion eigener interaktiver Bilder.

Programmieren in der (Grund)schule
Roboter bis Binärcode: Wir lernen die Sprache der Roboter und Maschinen kennen, und entwickeln dadurch ein Verständnis dafür wie sie überhaupt funktionieren. Gemeinsam erkunden wir eine Seite des Programmierens, die bereits unseren jüngsten Lernenden zugänglich ist, Spaß macht, und ihnen einen neuen Einblick in die Welt der Technik eröffnet.

Assistive Technologien im Study Lab erleben!
Inhalt des Workshops soll die Bedienung und Anwendung von Assistiven Technologien sowie Elementen der Unterstützten Kommunikation sein. Darunter lassen sich Geräte zusammenfassen, die Menschen mit Beeinträchtigungen beispielsweise die Bedienung technischer Geräte erlauben sowie unterstützend in Kommunikation und anderen alltäglichen Tätigkeiten wirken können. Wer Lust hat, sich aktiv mit GoTalk, Eyetracking, Talkern und Robotern zu beschäftigen, ist hier genau richtig.

Eigene Websites erstellen mit WordPress
WordPress ist ein Content-Management-System, das hauptsächlich zur Erstellung von Webseiten verwendet wird. Mithilfe der intuitiven Bedienung lassen sich schnell und einfach hochwertige Webseiten kreieren. In diesem Workshop werden die Grundlagen des Programms vermittelt und erste kreative Webseiten erstellt, welche anschließend präsentiert und besprochen werden.

Anmeldung

Das Anmeldeformular für den nächsten Durchgang finden Sie hier.

Das Infoplakat zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Anrechnung

Das Tutorium lässt sich sowohl in der Germanistik, als auch im Bereich der Rehabilitationswissenschaften anrechnen.

Germanistik:
Zertifikat Literaturpädagogik - Informationen zum Zusatzzertifikat Literaturpädagogik
Zusatzzertifikat ISoLDE: Inklusion – Spiel – digitale Medien

Rehabilitationswissenschaften: Toolbox im Projektstudium, Studium Fundamentale