Rund ums Studium: Wissenschaftliches Arbeiten: Weiterbildungsangebote zum wissenschaftlichen Schreiben: Unterschied zwischen den Versionen

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 17: Zeile 17:
 
</tr>
 
</tr>
 
</table>
 
</table>
:'''Literatur zum Thema "Transkription":'''
+
 
:*Deppermann, Arnulf (2001): Gespräche analysieren. Opladen: Leske + Budrich.
 
:*Ehlich, Konrad / Rehbein, Jochen (1976): Halbinterpretative Arbeitstranskriptionen (HIAT). In: Linguistische Berichte 45, 21-41.
 
:*Selting, Margret et al. (1998): Gesprächsanalytisches Transkriptionssystem (GAT). In: Linguistische Berichte 173, 91-122. (Download: http://www.fbls.uni-hannover.de/sdls/schlobi/schrift/GAT/gat.pdf)
 
:*http://www1.uni-hamburg.de/exmaralda/Deutsch/4-Literatur/literatur.html
 
:*[[Links zur Germanistik und Deutschdidaktik#Online-Ressourcen zur Transkription|Weitere Online-Ressourcen]]
 
<br>
 
  
  

Version vom 24. Januar 2009, 10:36 Uhr

Zu Fragen des wissenschaftlichen Schreibens und des Transkribierens gibt es am Institut für deutsche Sprache und Literatur verschiedene Hilfestellungen und Beratungsangebote:

1108380 hand in hand ilco.jpg
Fachliches Schreiben in der Fremdsprache Deutsch. Das fachlich-wissenschaftliche Schreiben fällt vielen Studierenden schwer. Besondere Anforderungen werden an diejenigen gestellt, für die Deutsch eine Fremdsprache ist. Beim Schreibprojekt finden Sie hier Hilfe und Beratung.


Schwerpunkte sind u.a.: Tipps zum Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten, Literaturrecherche, Vorbereitung von Referaten, etc.


Hier finden Sie Hilfe dabei, eine Ton- oder Videoaufnahmen möglichst exakt in ein schriftliches Abbild bringen, sodass Sie mit diesem „geschriebenen Gespräch“ wissenschaftlich arbeiten können.




Zur Übersicht "Rund ums Studium: Wissenschaftliches Arbeiten"
 



Bildnachweis: © bobmorley/ STOCK.XCHNG