Modulabschlussklausur im Modul BS 2.1 (Modulprüfung): Unterschied zwischen den Versionen

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
 
[[Kategorie:Lehramt LABG 2009]]
 
[[Kategorie:Lehramt LABG 2009]]
 
=<span style="background-color:green"> Wichtige Information:</span>=
 
=<span style="background-color:green"> Wichtige Information:</span>=
Die Unterscheidung zwischen K-, E- und Z-Veranstaltungen wird ab dem Sommersemester 2013  aufgehoben; die zentral organisierte Modulabschlussklausur bezieht  sich auf zwei Leselisten, deren Stoff in der Vorlesung „K: Grundlagen der Grammatik“ vertieft und in den weiteren Veranstaltungen erweitert wird. Die zentral organisierte Abschlussklausur im SoSe 13 wird am 8.August 2013 stattfinden. '''Weitere Informationen folgen in Kürze.'''
+
Die Unterscheidung zwischen K-, E- und Z-Veranstaltungen wird ab dem Sommersemester 2013  aufgehoben; die zentral organisierte Modulabschlussklausur bezieht  sich auf zwei Leselisten, deren Stoff in der Vorlesung „K: Grundlagen der Grammatik“ vertieft und in den weiteren Veranstaltungen erweitert wird. Die zentral organisierte Abschlussklausur im SoSe 13 wird am '''8. August 2013''' stattfinden. '''Weitere Informationen folgen in Kürze.'''
  
 
==Wie kann ich das Modul BS 2.1 abschließen?==
 
==Wie kann ich das Modul BS 2.1 abschließen?==

Version vom 17. März 2013, 17:07 Uhr

Wichtige Information:

Die Unterscheidung zwischen K-, E- und Z-Veranstaltungen wird ab dem Sommersemester 2013 aufgehoben; die zentral organisierte Modulabschlussklausur bezieht sich auf zwei Leselisten, deren Stoff in der Vorlesung „K: Grundlagen der Grammatik“ vertieft und in den weiteren Veranstaltungen erweitert wird. Die zentral organisierte Abschlussklausur im SoSe 13 wird am 8. August 2013 stattfinden. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Wie kann ich das Modul BS 2.1 abschließen?

Das Modul BS 2.1 wird in den Studiengängen:

  • B.A. Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen (HRGe)
  • B.A. Lehramt an Berufskollegs (Bk)
  • B.A. Lehramt an Gymnasium und Gesamtschule (GyGe)

durch eine zentral organisierte Modulabschlussklausur abgeschlossen. In den übrigen Studiengängen erwerben Sie im Modul BS 2.1 eine Studienleistung; die Modulabschlussprüfung findet im Modul BS 2.2 statt.

Die zentral organisierte Modulabschlussklausur im Modul BS 2.1 ist eine benotete Prüfungsleistung. Es gibt zwei Varianten, je nachdem, welchen Studiengang Sie studieren.

  • Variante 1: Studierende im B.A. Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen (HRGe) schreiben den Klausurtyp Aufbauwissen.
Dieser Klausurtyp dauert 90 Minuten und wird mit 2 LP kreditiert. Die Klausuraufgaben beziehen sich auf den Stoff einer Leseliste, die der Kern-Veranstaltung (K-Veranstaltung s.u.) zugrunde liegt.
  • Variante 2: Studierende im B.A. Lehramt an Berufskollegs (Bk) und B.A. Lehramt an Gymnasium und Gesamtschule (GyGe) schreiben den Klausurtyp Reflexion und Transfer.
Dieser Klausurtyp dauert 90 Minuten und wird mit 3 LP kreditiert. Zwei Drittel der Klausuraufgaben beziehen sich auf den Stoff einer Leseliste, die der Kern-Veranstaltung (K-Veranstaltung s.u.) zugrunde liegt. Ein weiteres Drittel bezieht sich auf den Stoff einer Ergänzungs-Veranstaltung (E-Veranstaltung s.u.), die ein Thema auf der Grundlage Ergänzungslektüre vertiefend behandelt.


Was bedeutet das konkret für meine Studienplanung?

Im Modul BS 2.1 unterscheiden wir drei Veranstaltungstypen. Diese sind ab dem WS 2012-13 im LSF gekennzeichnet. Alle im SS 2012 in diesem Modul angebotenen Veranstaltungen sind als E-Veranstaltungen anrechenbar.


  • Kernveranstaltungen (K): werden regelmäßig als Vorlesung Grundlagen der Grammatik o.ä. angeboten. In diesen Vorlesungen wird die in der Leseliste genannte Literatur behandelt. Der Besuch einer K-Veranstaltung wird allen dringend empfohlen.


  • Ergänzungsveranstaltungen (E): greifen aus dem Themenfeld des Moduls einzelne Themen (z.B. Phonologie, Wortbildung, Phraseologie) heraus und vertiefen diese auf der Basis von Fachliteratur. Beim Klausurtyp Reflexion und Transfer müssen Sie eine E-Veranstaltung zur Vertiefung wählen.


  • Zusatzveranstaltungen (Z): greifen ausgewählten Themen aus dem Bereich Grammatik im weiteren Sinne (z.B. Phonologie, Wortbildung, Phraseologie) heraus. Man kann in ihnen zwar eine Studienleistung erwerben, sie können aber nicht für die Modulabschlussklausur genutzt werden.


In allen drei Veranstaltungstypen können die für das Modul erforderlichen Studienleistungen (Einzelheiten finden Sie in den Studienverlaufsplänen) erworben werden.

Im Prinzip können Sie frei wählen, in welchen Veranstaltungen Sie Ihre Studienleistungen erbringen wollen. Für alle Studiengänge empfehlen wir aber dringend den Besuch der K-Veranstaltung. Wenn Sie die Variante 2 der Abschlussklausur schreiben, ist der Besuch einer E-Veranstaltung zwingend erforderlich, weil diese ebenfalls in der Abschlussklausur geprüft wird.

Was ist, wenn ich in dem Modul BS 2.1 im SS 2012 bereits Veranstaltungen besucht habe?

Alle Veranstaltungen des Moduls BS 2.1 aus dem SS 2012 können als E-Veranstaltungen genutzt werden. Eine K-Veranstaltung gab es bislang noch nicht. Die Vorlesungen „Grundwissen Grammatik“ im SS 2012 waren dafür gedacht, grammatisches Schulwissen aufzufrischen und Lücken zu schließen; sie sind aber vom Niveau her nicht mit den K-Vorlesungen vergleichbar.

Wo und ab wann gibt es die Leseliste für die K-Veranstaltungen?

Die Leseliste gibt es hier in StudiGer als pdf-Datei.

Wann und wo kann ich diese Klausur schreiben?

Die Abschlussklausur wird erstmals im WS 2012-13 nach Ende der Vorlesungszeit angeboten und findet am Freitag, dem 01.03.2013, von 13:00 bis 14:30 Uhr im HS I (EF 50) statt.

Anmeldeverfahren

HRGe-Studierende, die den Klaustyp Aufbauwissen schreiben, melden sich bis spätestens 15. Februar 2013 im BOSS (Prüfer Lirim Selmani) für die zentral organisierte Modulabschlussklausur an.

GyGe-und BK-Studierende, die den Klausurtyp Reflexion und Transfer schreiben, melden sich ebenfalls bis spätestens 15. Februar 2013 im BOSS (Prüfer Lirim Selmani) für die zentral organisierte Modulabschlussklausur an. Da sich dieser Klausurtyp aus einem Drittel auf den Stoff einer E-Veranstaltung bezieht, müssen sich die Studierenden dafür zusätzlich per Anmeldeformular anmelden. Das Formular geben die Studierenden dem Dozenten der Ergänzungsveranstaltung. Der Dozent trägt das Thema ein und lässt es bis spätestens 20. Februar Lirim Selmani zukommen.