Yazgül Şimşek

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virtuelles Anschlagbrett Studiger.jpg

Dies ist das virtuelle Anschlagbrett von Yazgül Şimşek mit aktuellen Ankündigungen zu Lehrveranstaltungen, Sprechstunden und Prüfungen.


Kontaktdaten

Şimşek, Yazgül, Dr.


Sprechstunden


Aktuelle Ankündigungen

  • Derzeit liegen keine aktuellen Ankündigungen vor.



Vita

  • Abschluss des Studiums "Deutsche Sprache und Literatur, Turkologie/ Phonetik" an der Universität Hamburg WiSe 2003
  • Promotion an der Universität Potsdam WiSe 2009 Dissertation zum Themenfeld ‚Migrantensprachliche Variation – Ethnolekt Berliner Jugendlicher mit Türkisch als Erstsprache‘
  • An der Universität Potsdam Wissenschaftliche Mitarbeit im DFG-Projekt ”Türkendeutsch in Interaktional-Linguistischer Perspektive“, Leitung: Prof. Dr. Margret Selting. Jan. 2004 – Dez. 2005
  • Wissenschaftliche Mitarbeit im DFG-Projekt ”Die Rolle der Prosodie im Türkendeutschen“ unter der Leitung von Prof. Dr. Margret Selting. Jan. 2007 – Dez. 2007
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für DaF/DaZ März 2008 – Sept. 2014
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt LAS Juni 2009 – Februar 2010 Forschungsprojekt der VolkswagenStiftung ”Literacy Acquisition in Schools in the Context of Migration and Multilingualism (LAS)“; unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Schroeder (Universität Potsdam), Prof. Dr. †Michael Bommes (IMIS, Universität Osnabrück) und Prof. Dr. Pınar Uyan-Semerci (Center of Migration Studies, Istanbul Bilgi Universität).
  • Vertretung der Professur für Deutsch als Zweitsprache an der Stiftungsuniversität Hildesheim Okt. 2011 – Feb. 2012
  • Akademische Oberrätin am Institut für Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster seit Oktober 2014

Publikationen & Vorträge

  • Monographien (bereits erschienen):
  • gemeinsam mit Sürig, Inken / Schroeder, Christoph & Boneß, Anja (2016): Literacy Acquisition in Schools in the Context of Migration and Multilingualism. A binational survey. Reihe Hamburg Studies on Linguistic Diversity (HSLD) Band 5. Amsterdam: Benjamins.
  • Șimșek, Yazgül (2012): Sequenzielle und prosodische Aspekte der Sprecher-Hörer-Interaktion im Türkendeutschen. Berlin u.a.: Waxmann.
  • Aufsätze (bereits erschienen):
  • Șimșek, Yazgül (2016): Schriftlichkeit in der Dreisprachigkeitskonstellation: Kurdisch, Türkisch und Deutsch. In: Schroeder, Christoph & Rosenberg, Peter (Hrsg.): Mehrsprachigkeit als Ressource in der Schriftlichkeit. Berlin: de Gruyter, 87 – 112.
  • Șimșek, Yazgül (2015): Die Leistungen mehrsprachiger Kinder beim Erwerb der deutschen Schriftsprache. In: Röber, Christa & Olfert, Helena (Hrsg.): Schriftsprach- und Orthographieerwerb: Erstlesen, Erstschreiben, Hohengehren: Schneider, 280 – 305.
  • Șimșek, Yazgül (2012): Formen des Sprachgebrauchs türkisch-deutscher Jugendlicher aus Berlin. In: Janczak, Barbara / Jungbluth, Konstanze & Weydt, Harald (Hrsg.): Mehrsprachigkeit aus deutscher Perspektive. Tübingen: Narr, 155 – 180.
  • Șimșek, Yazgül (2011): Post-Positioning in the Constructions with the Turkish ‘șey’ and the German ‘dings’ in Turkish-German-Conversations. In: Kern, Friederike & Selting, Margret (eds.): Ethnic Styles of Speaking in European Metropolitan Areas. Amsterdam: Benjamins, 191 – 216.
  • Aufsätze (eingereichte Manuskripte):
  • Șimșek, Yazgül: Mehrsprachige Alphabetisierung. In. Grießhaber, Wilhelm / Roll, Heike / Schmölzer-Eibinger, Sabine & Schramm, Karen (Hrsg.) (in Vorb.): Schreiben in der Zweitsprache Deutsch. Berlin: de Gruyter.
  • Șimșek, Yazgül: Sprachgebrauch Türkisch-Deutsch zweisprachiger Jugendlicher in Berlin. Erscheint in: Beiträge zu der Konferenz „Die Zukunft der Mehrsprachigkeit im deutschen Bildungssystem: Russisch und Türkisch im Fokus“.
  • Monographie/Sammelbände (in Vorbereitung):
  • Șimșek, Yazgül (in Vorb.): Biographisches Erzählen: Unter besonderer Berücksichtigung sprachlicher Gliederungsmittel. Waxmann Verlag (Reihe Mehrsprachigkeit).
  • Șimșek, Yazgül & Kalkavan-Aydın, Zeynep (Hrsg.)(in Vorb.): Der Erwerb und Gebrauch des Türkischen als Herkunftssprache in Deutschland. Waxmann Verlag (Reihe Mehrsprachigkeit).
  • Bahlo, Nils / Becker, Tabea / Kalkavan-Aydın, Zeynep/ Lotze, Netaya / Marx, Konstanze / Schwarz, Christian / Şimşek, Yazgül (Hrsg.)(in Vorb.): Jugendsprachforschung – Eine Einführung. Metzler Verlag.
  • Eine Auswahl der Vorträge:
  • Șimșek, Yazgül (2016): Tense and aspect in written texts of Turkish-German Bilingual Students. Vortrag gehalten auf der internationalen Konferenz Turkologentag 2016, 14. September – 17. September 2016, Universität Hamburg.
  • Șimșek, Yazgül (2016): Mündlicher Sprachgebrauch Türkisch-Deutsch bilingualer Jugendlicher aus Berlin. Vortrag gehalten auf der Konferenz "Die Zukunft der Mehrsprachigkeit im deutschen Bildungssystem: Russisch und Türkisch im Fokus", 3. März – 4. März 2016, am ZAS Berlin.
  • Șimșek, Yazgül (2014): Turkish in contact with German and Kurmanji: the phrase structures in bi- and trilingual children’s language use”. Vortrag gehalten auf der 17th International Conference on Turkish Linguistics, 05 September – 07. September 2014, Université de Rouen, Frankreich.
  • Șimșek, Yazgül (2013): Ressourcen im Schrifterwerb in der Dreisprachigkeitskonstellation: Kurdisch, Türkisch, Deutsch. Vortrag gehalten auf der Sektionstagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) 2, 19. September – 20. September 2013, RWTH Aachen.
  • Șimșek, Yazgül (2013): Das Projekt PROCOPE: Kontrastive Evaluation der sozialen und sprachlichen Implikationen des Kurdischen als eine Migrantensprache in Deutschland und in Frankreich. Vortrag gehalten auf der International Conference on Multilingualism and Multiliteracy among migrant children with Kurdish as L1, 24. Mai – 27. Mai 2013, Universität Potsdam.
  • Șimșek, Yazgül (2013): Evidence for the category “word” in Kurdish writings of Kurdish-Turkish-German trilingual children in Germany. Vortrag gehalten auf der International Conference on Multilingualism and Multiliteracy among migrant children with Kurdish as L1, 24. Mai – 27. Mai 2013, Universität Potsdam.


Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017

Einführung in die Sprachwissenschaft
Veranstaltungsnummer Modulzuordnung Raum und Zeit
  • BS 1.1

Anmeldeverfahren: Anmeldung über das LSF, Vergabe der Plätze über das zentrale Vergabesystem durch das Team Studienkoordination! Die Teilnahme an der ersten Seminarsitzung ist obligatorisch!


Diagnose schriftsprachlicher Fähigkeiten
Veranstaltungsnummer Modulzuordnung Raum und Zeit
  • BLS 3, BDH 1, BVM 3

Anmeldeverfahren: Anmeldung über das LSF, Vergabe der Plätze über das zentrale Vergabesystem durch das Team Studienkoordination! Die Teilnahme an der ersten Seminarsitzung ist obligatorisch!


Orthographieerwerb und Vermittlung
Veranstaltungsnummer Modulzuordnung Raum und Zeit
  • MLS 1.1

Anmeldeverfahren: Anmeldung über das LSF, Vergabe der Plätze über das zentrale Vergabesystem durch das Team Studienkoordination! Die Teilnahme an der ersten Seminarsitzung ist obligatorisch!





Bildnachweis: © Stihl024 / PIXELIO