Vorträge von Angelika Storrer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
=2010=
 
=2010=
*'''Interaktive Einheiten in der Netzkommunikation'''. Tagung "Funktionale Prgamatik und Sprachlehrforschung", Dortmund, 16. Juli 2010.
+
*'''Interaktive Einheiten in der Netzkommunikation'''. Tagung "Funktionale Pragmatik und Sprachlernforschung", Dortmund, 16. Juli 2010.
 
*'''Sprachstil und Sprachvariation in sozialen Netzwerken'''. Tagung "Interdependenz und Dynamik sozialer und sprachlicher Netzwerke" am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld, 29. April 2010.
 
*'''Sprachstil und Sprachvariation in sozialen Netzwerken'''. Tagung "Interdependenz und Dynamik sozialer und sprachlicher Netzwerke" am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld, 29. April 2010.
 +
*'''Werkzeuge für die Exploration von GermaNet: GermaNet Explorer und GermaNet Pathfinder'''. Posterpräsentation & Software-Demo, mit Michael Beißwenger & Marc Finthammer).
 +
Projektmesse zur elektronischen Lexikographie im Rahmen der 46. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache (IDS). Mannheim, 10. März 2010.
 
*'''Online-Wörterbücher: Potentiale - Prozesse - Desiderate'''. ZGL-Kolloquium "Semantik und Lexikographie" auf Einladung de Verlags Walter de Gruyter. Berlin, 5. Februar 2010.
 
*'''Online-Wörterbücher: Potentiale - Prozesse - Desiderate'''. ZGL-Kolloquium "Semantik und Lexikographie" auf Einladung de Verlags Walter de Gruyter. Berlin, 5. Februar 2010.
  

Version vom 19. Juli 2010, 21:27 Uhr

Persönliche Seite von Angelika Storrer
Curriculum Vitae . . . Publikationen . . . Vorträge

2010

  • Interaktive Einheiten in der Netzkommunikation. Tagung "Funktionale Pragmatik und Sprachlernforschung", Dortmund, 16. Juli 2010.
  • Sprachstil und Sprachvariation in sozialen Netzwerken. Tagung "Interdependenz und Dynamik sozialer und sprachlicher Netzwerke" am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld, 29. April 2010.
  • Werkzeuge für die Exploration von GermaNet: GermaNet Explorer und GermaNet Pathfinder. Posterpräsentation & Software-Demo, mit Michael Beißwenger & Marc Finthammer).

Projektmesse zur elektronischen Lexikographie im Rahmen der 46. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache (IDS). Mannheim, 10. März 2010.

  • Online-Wörterbücher: Potentiale - Prozesse - Desiderate. ZGL-Kolloquium "Semantik und Lexikographie" auf Einladung de Verlags Walter de Gruyter. Berlin, 5. Februar 2010.

2009

  • Wiki-Einsatz in Schule und Hochschule: Konzepte und Erfahrungen aus der Germanistik (mit Michael Beißwenger & Nadine Anskeit). Fachübergreifende Ringvorlesung "Informationstechnologien in Bildung und Unterricht", TU Dortmund, 14. Dezember 2009.
  • Nominalizations in German Support Verb Constructions. Guest lecture series of the SFB 732: Incremental specification in context, Universität Stuttgart, 29. Oktober 2009.
  • Kollaborative Hypertextproduktion mit Wiki-Technologie: Beispiele und Erfahrungen im Bereich Schule und Hochschule (mit Michael Beißwenger). VIII. Prowitec-Symposion "Schreiben und Medien - medienspezifische Schreibprozesse", Justus-Liebig-Universität Gießen, 8. Oktober 2009.
  • Building a Corpus of German Chat Communication: Legal and Ethical Issues (mit Michael Beißwenger). Workshop "Legal Constraints for Digital Language Resources", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin, 28. September 2009.
  • Chatspeak: How web users adapt written language to synchronous communication. Tagung "Web as Culture - Ethnographic, Linguistic & Didactic Perspectives". Justus-Liebig-Universität Gießen, 16. Juli 2009. Folienpräsentation (PDF)
  • Chat-Sprache: Wie verändern neue Schreibformen im Internet die Sprache? Akademientag 2009, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 27. Mai 2009. Vortragsfolien (PDF)
  • Das Dortmunder Chat-Korpus (Vortrag + Posterpräsentation, mit Michael Beißwenger). Sprachressourcen-Gipfel 2009, veranstaltet vom Projekt "Deutsche Sprachressourcen-Infrastruktur" (D-SPIN) am Institut für deutsche Sprache, Mannheim, 15./16. Mai 2009. Poster (PDF) / Folienpräsentation (PDF)
  • Reflexion über Sprache: Sprachstil und Sprachnorm im Internet (mit Michael Beißwenger). Informationstag für Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen der 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Universität Osnabrück, 3. März 2009. Vortragsfolien (PDF) / Programm des Informationstags (PDF)
  • Korpusgestützte Analysen zu deutschen Nominalisierungsverbgefügen. Vortrag im Essener Linguistischen Kolloquium, 20. Januar 2009. Vortragsfolien (PDF) / Handout zum Vortrag (PDF)

2008

  • Wiki-Based Blended Learning in Academic Courses: Concepts and Experiences from German Linguistics (mit Michael Beißwenger). e-Learning Baltics / International Scientific e-Learning Conference (eLBa-Science), Rostock, 19. Juni 2008. Paper (deutschsprachig) zum Vortrag (PDF)
  • Generating topic chains and topic views: Experiments using GermaNet (mit Irene Cramer & Marc Finthammer). Internationale Fachkonferenz "Processing Text-Technological Resources" am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld. 13.-15. März 2008.
  • Towards an Integrated OWL Model for Domain-Specific and General Language WordNets (mit Harald Lüngen, Claudia Kunze & Lothar Lemnitzer). Global WordNet Conference 2008, Szeged, Ungarn. 22.-25. Januar 2008.
  • ePortfolios und MediaWiki: Ein Beispiel aus der Praxis (mit Michael Beißwenger & Matthias Heiner). Vortragsreihe "E-Learning - kurz und gut" des Hochschuldidaktischen Zentrums (HDZ) und des IT & Medien Centrums (ITMC) der TU Dortmund, 15. Januar 2008.

2007

  • Hypertextualisierung nach Kohärenzkriterien. Kolloquium 'Wissenssysteme und Textformate (WIST)' in Chemnitz. 27.-30 Juni 2007. Foliensatz im PDF-Format
  • Text und Hypertext. Ringvorlesung 'Textlinguistik' an der Technischen Universität Darmstadt. 24. Januar 2007. Foliensatz im PDF-Format

2006

  • Lehren und Lernen mit Wikis, Foren und Chats: Beispiele aus der Germanistischen Linguistik (mit Michael Beißwenger). Ringvorlesung "Medien und Informationstechnologien in Erziehung, Unterricht und Bildung", Universität Dortmund, 4. Dezember.
  • Interaktive Wissensgenerierung in der synchronen computervermittelten Kommunikation (mit Michael Beißwenger & Martin Wessner). Konferenz Interaktive Verfahren der Wissensgenerierung in institutionellen Kontexten am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld, 20. November. Foliensatz im PDF-Format
  • Support Verb Constructions. Conference on Idioms and Collocations 2006: Linguistic, Computational, and Psycholinguistic aspects, 2.-4. November 2006. Foliensatz im PDF-Format , Handout im PDF-Format
  • Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion (mit Michael Beißwenger & Matthias Heiner). Medienzentrum der Universität Dortmund, 17. Oktober 2006. Foliensatz im PDF-Format
  • Modellierung und Integration von Wortnetzen und Domänenontologien in OWL am Beispiel von GermaNet und TermNet. (mit Claudia Kunze, Lothar Lemnitzer, Harald Lüngen): KONVENS 2006, Konstanz 4.-7.10.2006.
  • Domain ontologies and word nets in OWL: Modelling options (mit Harald Lüngen): International Workshop: Ontologies in Text Technology OTT'06, September 28-29 2006, Osnabrück.
  • What are ontologies good for? Evaluating terminological ontologies in the framework of text graph classification: (mit Alexander Mehler). International Workshop: Ontologies in Text Technology OTT'06, September 28-29 2006, Osnabrück.
  • Generating Hypertext Views to Support Selective Reading (mit Eva Anna Lenz). Digital Humanities, 5.-9. Juli 2006, Paris/Frankreich.
  • Automated detection and annotation of term definitions in German text corpora. (mit Sandra Wellinghoff): LREC 2006, 22.-28. Mai 2006, Genua/Italien.
  • Support verb constructions: types, properties, and discourse functions: Workshop on multilingual semantic annotation SALSA 2006. Universität des Saarlandes, 26/27. Juni 2006. Handout im PDF-Format
  • Corpus-based Investigations on German Support Verb Constructions Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft DGfS 2006, Universität Bielefeld, 23.Februar. Foliensatz im PDF-Format , Handout im PDF-Format
  • Terminologische Wortnetze für die Informationssuche in Fachtextkorpora. (mit Michael Beißwenger & Sandra Wellinghoff). Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft DGfS 2006, Universität Bielefeld, 23.Februar. Foliensatz im PDF-Format
  • Mark-up driven strategies for text-to-hypertext conversion. Workshop of the research group "Text-technological information modelling", Universität Bielefeld, 21.Februar.

2005

  • Terminologische Wortnetze mit Topic Maps und OWL. (mit Eva Anna Lenz & Amelie Zöllner-Weber). Workshop "Wortnetze und Ontologien in texttechnologischen Anwendungen" Universität Dortmund, 25. November.
  • Computervermittelte Kommunikation in Lehr-/Lernkontexten: Beispiele aus der germanistischen Linguistik (mit Michael Beißwenger). Ringvorlesung "Informationstechnologien in Erziehung, Unterricht und Bildung", Universität Dortmund, 28. November.
  • Online-Wörterbücher: Potentiale -- Prozesse -- Perspektiven. Workshop Individualität und Typologisierung von Wörterbüchern im Zeitalter digitaler Vernetzung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin, 25. und 26. April. Foliensatz im PDF-Format
  • Eine Blended-Learning-Veranstaltung zum Thema "Computervermittelte Kommunikation" im Rahmen der germanistischen Linguistik (mit Michael Beißwenger). Workshop zu den Ergebnissen des Förderprogramms e-learning-plus der Universität Dortmund, 14. April.
  • Szenarien des Einsatzes netzgestützter Kommunikationswerkzeuge in der Hochschullehre. Posterpräsentation (mit Michael Beißwenger). "Wissenschaft findet Stadt" - 6. Forschungstage der Universität Dortmund, 31. Januar bis 3. Februar.

2004

  • Computervermittelte Kommunikation in Lehr-/Lernkontexten (mit Michael Beißwenger). Ringvorlesung Medien und Informationstechnologien in Erziehung, Unterricht und Bildung, Universität Dortmund, 13. Dezember.
  • Metaphern in der Internetkommunikation. Linguistisches Kolloquium an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken, Juli. Foliensatz im PDF-Format
  • Exploiting coreference annotations for text-to-hypertext conversion. (mit Anke Holler & Jan-Frederik Maas). Conference on Language Resources and Evaluation LREC 2004, May 2004, Lissabon, Mai.
  • Ein Szenario für die chatbasierte Durchführung von Quizrunden im Rahmen hochschulübergreifender Seminare (mit Michael Beißwenger). Workshop "Gemeinsames Online-Lernen gestalten", Fraunhofer Institut Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) Darmstadt, 30. Januar.
  • Chatbasierte Quizrunden im Rahmen der "Ruhrmeisterschaft Grammatik" (mit Michael Beißwenger und Studierenden). Forum der eCompetence-Initiative der Universität Dortmund, 27. Januar.
  • Representing terminological knowledge for generating coherence-based hyperlinks (mit Eva Anna Lenz). Tagung "Modelling linguistic information resources", Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld, 14. Januar.
  • Coherence-based strategies for text-to-hypertext conversion (mit Anke Holler). Tagung "Modelling linguistic information resources", Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld, 14. Januar.

2003

  • Modellierung eines Terminologienetzes für das automatische Linking auf der Grundlage von WordNet. GermaNet-Workshop, Tübingen, 09.-10. Oktober.
  • Support verb constructions: A corpus-based investigation. Collocations and Idioms: Linguistic, computational, and psycholinguistic perspectives. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 18.-20. September.
  • Form Follows Function: A Pragmatic View on Linguistic Features in Chat Episodes (mit Michael Beißwenger). 8th International Pragmatics Conference, Toronto, 14.-18. Juli.
  • Hypertextualisierung nach Kohärenzkriterien . Ringvorlesung Hypertext und Texttechnologie, Universität Bielefeld, 07. Juli.
  • Der Einfluss technischer und diskursstrategischer Parameter auf die Organisation kommunikativer Episoden in Chat-Umgebungen (mit Michael Beißwenger). Symposium "Chat-Kommunikation in Beruf, Bildung und Medien: Konzepte - Werkzeuge - Anwendungsfelder", Universität Dortmund, 8.-10. Mai.
  • Kohärenz in Diskurs, Text und Hypertext. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Ludwig-Maximilians-Universität München, 26. Februar. ( E-Folien zum Vortrag )
  • Hier und dort im Hyperspace - Beobachtungen zum sprachlichen Zeigen und Lokalisieren in der internetbasierten Kommunikation. Öffentliche Antrittsvorlesung an der Universität Dortmund, 24. Januar.

2002

  • Unterstützung der selektiven Fachtext-Rezeption durch die texttechnologiebasierte Generierung von Hypertext-Sichten. Linguistisches Kolloquium, Universität Essen, 19. November.
  • Textgrammatisch fundiertes und terminologiesensitives Linking für die selektive (Hyper-)Textrezeption (mit Michael Beißwenger & Eva Anna Lenz). Linguistisches Kolloquium, Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität Dortmund, 5. November.
  • Generierung von Linkangeboten zur Rekonstruktion terminologiebedingter Wissensvoraussetzungen (Posterpräsentation, mit Michael Beißwenger & Eva Anna Lenz). KONVENS 2002 - 6. Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache, Universität Saarbrücken, 30. September - 2. Oktober.
  • Towards declarative descriptions of transformations: An approach based on topic maps (mit Eva Anna Lenz & Andreas Witt). The 14th Joint International Conference of the Association for Literary and Linguistic Computing and the Association for Computers and the Humanities, ALLC/ACH 2002. Universität Tübingen, 24.-28. Juli.
  • Hypertextualisierung mit Topic Maps - ein Ansatz zur Unterstützung des Textverständnisses bei der selektiven Rezeption von Fachtexten (mit Eva Anna Lenz & Michael Beißwenger). Workshop XML Technologien für das Semantic Web - XSW 2002, Gesellschaft für Informatik, Berlin, 24.-25. Juni.
  • Converting a Corpus into a Hypertext: An Approach Using XML Topic Maps and XSLT (Posterpräsentation, mit Eva Anna Lenz). LREC 2002: Third International Conference on Language Resources and Evaluation, Las Palmas, Spanien, 29.-31. Mai.
  • Hypertextualisierung auf textgrammatischer Grundlage (mit Michael Beißwenger & Eva Anna Lenz). Workshop "Funktionale Pragmatik und Sprachlehrforschung", Universität Dortmund. 1./2. Februar.
  • Hypertextualisierung auf textgrammatischer Grundlage - ein Werkstattbericht (mit Michael Beißwenger). Linguistischer Gesprächskreis am Institut für deutsche Sprache, Mannheim, 22. Januar.

2001

  • Chat-Kommunikation: Kommunikationstheoretische Verortung - sprachliche Besonderheiten - Lust am Spiel (mit Michael Beißwenger). Workshop "Sprache und Kommunikation im Internet". Universität Hannover. 16./17. November.
  • Hypertext und Textgrammatik, Symposium "Kommunikation vs. Sprache". TU Aachen. 28.-30. Juni.
  • Computervermittelte Kommunikation. Universität Dortmund. Januar.

2000

  • Getippte Gespräche: Chat-Kommunikation im Spannungsfeld von konzeptioneller Mündlichkeit und medialer Schriftlichkeit. Workshop "Soziolinguistik und computervermittelte Kommunikation". Heidelberg. 14./15. Dezember.
  • Pfeile: Erscheinungsformen und Funktionen in alten und neuen Medien. Interdisziplinäre Tagung "Wissen und neue Medien im Mittelalter und heute". Kulturwissenschaftliches Institut des Landes NRW in Essen. 16.-18. November.
  • Zum Umgang mit Hyperlinks in hypermedialen Informationssystemen. Universität Gesamthochschule Siegen. Oktober.
  • Aspekte einer Rhetorik neuer Medien. Universität Bonn. Juli.
  • Sprachentwicklung und Mediengeschichte. Technische Universität Darmstadt. Juni.
  • Sprache und Kommunikation im Internet - Verfall oder Innovation? Ringvorlesung "Neue Medien im Alltag", Technische Universität Chemnitz. Juni.
  • Wie wird man ein guter Linker? - Prinzipien und Strategien im Umgang mit Hyperlinks. PROWITEC-Kolloquium "Textproduzieren in elektronischen Umgebungen". Wirtschaftsuniversität Wien. 27.-29. April.
  • Prinzipien und Strategien der Text-in-Hypertext-Konversion. Kolloquium "Texttechnologie". Universität Bielefeld. 25.-26. Februar.

1999

  • Strategien der Hypertext-Produktion. Universität Braunschweig. Dezember.
  • Hypertext als Organisationsform für mehrfachadressierte Texte. Universität Dortmund. Dezember.
  • Sprachwissen auf Abruf: Vom Wörterbuch zum lexikalischen Informationssystem. Ringvorlesung "Von Analog nach Digital: Ein Quantensprung in der Kommunikationsgeschichte?" Universität Trier. November.
  • Typen von Links für lexikalische Informationssysteme (mit Lothar Lemnitzer). Workshop: SGML/XML-Einsatz in der Lexikographie. Heidelberger Akademie der Wissenschaften. September.
  • Ein Stufenmodell der Wörterbuch-Aufbereitung . Workshop: SGML/XML-Einsatz in der Lexikographie. Heidelberger Akademie der Wissenschaften. September.
  • Neue Medien und Stil: Das World Wide Web unter stilistischer Perspektive . Kolloquium "Perspektiven auf Stil", Universität Saarbrücken (Linslerhof/Überherrn). Juni.
  • Was ist "hyper" an Hypertext? Universität Zürich. April.
  • Was ist "hyper" am Hypertext? Jahrestagung "Sprache und Neue Medien" des Instituts für deutsche Sprache, Mannheim. März.

1998

  • Textgestaltung fürs World Wide Web. Kolloquium "Die Zeitung im Spannungsfeld zwischen Druck und Digitalisierung", Universität Trier. November.
  • Schriftverkehr auf der Datenautobahn: Besonderheiten der schriftlichen Kommunikation im Internet. Ringvorlesung Sprache - Schrift - Schreiben. Universität Göttingen. November.
  • Sprachtechnologie für die Lexikographie. Symposium "Computergestützte Produktion und Publikation von Wörterbüchern", Heidelberger Akademie der Wissenschaften. September.
  • Hypermedia in der Lexikographie. Symposium "Computergestützte Produktion und Publikation von Wörterbüchern", Heidelberger Akademie der Wissenschaften. September. (E-Folien zum Vortrag verfügbar unter: http://www.hytex.uni-dortmund.de/storrer/hyperlex/start.htm )
  • Valenz und Empirie. Workshop "Valenzen, Argumente und Szenen", IDS Mannheim. Mai.
  • Hypertext: Kohärenzbildungshilfen und Navigationsmittel. Universität Zürich. Mai.

1997

  • Zwischen Grice und Knigge: Netiketten im Internet. Sektion "Medienkommunikation". Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL, Universität Bielefeld. September.
  • Kohärenzbildungshilfen in Text und Hypertext: Ein Vergleich. Themenbereich "Sprache: das Multimedium". Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL, Universität Bielefeld. September.
  • GRAMMIS: Ein grammatisches Informationssystem. Deutscher Germanistentag "Autorität in Sprache, Literatur und neuen Medien". Universität Bonn. September.
  • Surfen, Browsen, Navigieren: Das sog. explorative Paradigma der Hypertextrezeption und seine Konsequenzen für die Hypertextgestaltung. Kolloquium "Kommunikationsmedium Computer" der Kommission für Fragen der Sprachentwicklung, Mannheim. Juni.
  • GRAMMIS: Ein grammatisches Informationssystem. 10. Jahrestagung der Gesellschaft für linguistische Datenverarbeitung Linguistik und neue Medien; Leipzig. März.
  • Vom Text zur Hypermedia-Anwendung: Methodisches Vorgehen bei der Hypertextualisierung nicht-standardisierter Textsorten. 10. Jahrestagung der Gesellschaft für linguistische Datenverarbeitung Linguistik und neue Medien; Leipzig. März.
  • Die Grammatik mit der Maus: Verbvalenz und Neue Rechtschreibung. Germanistisches Seminar der Universität Koblenz-Landau. Januar.

1996

  • Neue Rechtschreibung mit Neuen Medien. Symposium Deutschdidaktik, Berlin. September.
  • Funktionsverb sein vs. Kopulaverb sein? Zentrum für allgemeine Sprachwissenschaft, Typologie und Universalienforschung, Berlin. September.
  • Hypermedia: Perspektiven für eine neue Generation elektronischer Wörterbücher. Kolloquium zur Lexikographie und Lexikologie, Universität Heidelberg. Juni.
  • Hypermedia: Neue Perspektiven für die Grammatikographie. Workshop zum Thema "Hypermedia für Lexikon und Grammatik", Institut für deutsche Sprache in Mannheim. März.
  • Vom Text zum Hypertext: Die Produktion von Hypertexten auf der Basis traditioneller wissenschaftlicher Texte. Kolloquium zum Thema "Die Produktion wissenschaftlicher Texte im Zeitalter des Computers", Europäisches Bildungszentrum Otzenhausen. Februar.
  • Die Grammatik mit der Maus II: Verbgrammatik und Valenz. Seminar für Sprachwissenschaft der Universität Tübingen. Januar.

1995

  • Die Grammatik mit der Maus I: Die Wortarten. Anglistisches Seminar der Universität Tübingen. November.
  • Verbbedeutung und Argumentstruktur. Symposium zum Thema "Bedeutung - Konzepte - Bedeutungskonzepte", Werner-Reimers-Stiftung, Bad Homburg. November.
  • Die Grammatik mit der Maus: Entwicklung eines grammatischen Informationssystems mit dem Autorensystem Toolbook 3.0. Fachbereich Informationswissenschaft an der Universität Konstanz. Juli.
  • Die Grammatik mit der Maus - Grammatiklernen mit Hypermedia. Studentische Sommeruniversität der Erziehungswissenschaftlichen Hochschule Koblenz-Landau. Juni.
  • Die Grammatik mit der Maus - Grundlagen eines multimedialen Informationssystems zur deutschen Grammatik. Jahrestagung der Gesellschaft für linguistische Datenverarbeitung GLDV, Universität Regensburg. März.

1994

  • Metalexikographische Methoden in der Computerlexikographie. Kolloquium zur Lexikographie und Lexikologie. Universität Heidelberg. Dezember.
  • Mehrwortlexeme in der maschinellen Übersetzung. Kolloquium zur Computerlexikographie. Universität Leipzig. Juni.
  • Situationsbezogene Valenzbeschreibung. Kolloquium "Kulturspezifisches Übersetzen". Universität des Saarlands, Saarbrücken. Mai.
  • LEXPARSE: Ein Parser zur maschinellen Analyse von Wörterbuchstrukturen. Arbeitstreffen "Lexikon und Text". Schloß Hohentübingen, Tübingen. Februar.
  • ELWIS: Korpusgestützte Entwicklung lexikalischer Wissensbasen. Treffen des Arbeitskreises "Korpora" der Gesellschaft für linguistische Datenverarbeitung GLDV, Institut für deutsche Sprache, Mannheim. Februar.
  • Phraseolexeme als Sorgenkinder der maschinellen Sprachverarbeitung. Kolloquium zur Lexikographie und Lexikologie, Universität Heidelberg. Januar.

1993

  • Wie notwendig sind obligatorische Valenzstellen? Faktoren der Weglaßbarkeit von Valenzstellen im Text. Deutsch-französiches Kolloquium anläßlich der 100. Wiederkehr des Geburtstages von Lucien Tesnière, Straßburg. Oktober.
  • Description and Acquisition of Multiword Lexemes. Internationaler Workshop der European Association for Machine Translation EAMT, IBM Informationssysteme Heidelberg. April.
  • Artikelstrukturgrammatiken und Wörterbuchparsing. Heidelberger Kolloquium zur Lexikographie und Lexikologie, Universität Heidelberg. Februar.

1992

  • Wie notwendig sind obligatorische Valenzstellen? Faktoren der Eliminierbarkeit von Verbargumenten im Text. Gemeinsames Arbeitstreffen des SFB 340 (Sprachtheoretische Grundlagen der Computerlinguistik) und des SFB 282 (Theorie des Lexikons) in Blaubeuren. Oktober.
  • A Reusable Lexical Database Tool for Machine Translation. Fifteenth International Conference on Computational Linguistics COLING 92, Nantes. Juli.
  • Entwicklung multilingualer Datenbanken im Projekt TRANSLEXIS. Kolloquium des Sonderforschungsbereichs Theorie des Lexikons (SFB 282), Universität Düsseldorf. März.
  • Situationsvalenz: Ein kommunikativ-pragmatisch orientiertes Modell zur Besetzung von Valenzstellen. Gesamthochschule Wuppertal. Januar.

1991

  • Managing Multilingual Lexical Information Using a Relational Database System. International Workshop on Machine Translation. IBM Science Center, Paris. September.

1990

  • Der Dativ ist los! - Zur Behandlung freier und valenzgebundener Dative. Linguistisches Kolloquium des Instituts für wissensbasierte Systeme der IBM Deutschland. November
  • Situationsbezogene Valenzbeschreibung. Kolloquium "Lernerwörterbuch des Deutschen" an der Universität Münster. Mai.
  • Überlegungen zur Repräsentation der Verbsyntax in einer multifunktional-polytheoretischen lexikalischen Datenbank. Jahrestagung der Gesellschaft für linguistische Datenverarbeitung GLDV in Siegen. März.

1987

  • Vom Schema zum Schematyp: Überlegungen zum Umgang mit Variabilität beim Datenbankdesign. Workshop "Prinzipien des Entwurfs lexikalischer Datenbanken", Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL 1987 in Heidelberg. September.



Persönliche Seite von Angelika Storrer
Curriculum Vitae . . . Publikationen . . . Vorträge