Vivien Heller: Unterschied zwischen den Versionen

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Konferenzbeiträge)
(Sprechstunden)
Zeile 13: Zeile 13:
 
*'''... im [[Semester|Wintersemester]] 2012/2013''':   
 
*'''... im [[Semester|Wintersemester]] 2012/2013''':   
 
**Nach Vereinbarung per [mailto:v.heller@educap.de E-Mail]
 
**Nach Vereinbarung per [mailto:v.heller@educap.de E-Mail]
*'''... in der vorlesungsfreien Zeit:'''
 
**noch nicht bekannt.
 
 
 
<br>
 
<br>
  

Version vom 20. September 2012, 11:29 Uhr

Dies ist das virtuelle Anschlagbrett von Vivien Heller mit aktuellen Ankündigungen zu Lehrveranstaltungen, Sprechstunden und Prüfungen.


Kontaktdaten

Heller, Vivien

  • Dienstzimmer: Research School Education & Capabilities, Hauert 14a, R.22
  • Telefon: +49 (0)231 28219112
  • Fax: +49 (0)231 28219125
  • E-Mail: v.heller@educap.de


Sprechstunden


Aktuelle Ankündigungen

  • Derzeit liegen keine aktuellen Ankündigungen vor.


Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2012/2013

Kindlicher Zweitspracherwerb aus psycho-, sozio- und interaktionslinguistischer Perspektive: Theorien und empirische Befunde (Blockseminar)
Veranstaltungsnummer Modulzuordnung Raum und Zeit
  • L3, Biwi, DaF/DaZ-Zertifikat
  • DaF/DaZ-Zertifikat
  • {{{Raum/Zeit}}}

Anmeldeverfahren: Anmeldung über das LSF, Vergabe der Plätze über das zentrale Vergabesystem durch das Team Studienkoordination! Die Teilnahme an der ersten Seminarsitzung ist obligatorisch!


Unterrichtskommunikation
Veranstaltungsnummer Modulzuordnung Raum und Zeit
  • L3, Biwi
  • {{{Raum/Zeit}}}

Anmeldeverfahren: Anmeldung über das LSF, Vergabe der Plätze über das zentrale Vergabesystem durch das Team Studienkoordination! Die Teilnahme an der ersten Seminarsitzung ist obligatorisch!


Eine Übersicht über Lehrveranstaltungen früherer Semester finden Sie nach dem Sommersemester 2012 auf der Seite Vivien Heller: Lehrveranstaltungen.

Forschungsschwerpunkte

  • Gesprächsforschung, ethnomethodologische Konversationsanalyse
  • Sprach- bzw. Diskurserwerb und -sozialisation
  • Zweitspracherwerb
  • Kommunikative Praktiken in den Kontexten Familie und Schule
  • Unterrichtskommunikation
  • Epistemische Praktiken in institutioneller Kommunikation


Kurzvita

  • 2012: Mitarbeiterin im BMBF-Projekt Inter-Pass
  • 2012: Promotion im Januar 2012 an der Fakultät Kulturwissenschaften der Technischen Universität Dortmund zum Thema „Familiale Diskurspraktiken und unterrichtliche Diskursanforderungen. Die interaktive Konstitution von Passung und Divergenz am Beispiel des Argumentierens.“
  • Seit 2011: Wissenschaftliche Koordinatorin in der Forschungsschule “Education and Capabilities”
  • 2009 - 2011: Promotionsstipendiatin der Forschungsschule „Education and Capabilities“ in Dortmund
  • 2006 - 2008: Beraterin für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit in Vietnam im Armutsminderungsprojekt für Menschen mit Behinderung („Making Poverty Reduction Inclusive“)
  • 2005 - 2008: Entwicklungshelferin für den Deutschen Entwicklungsdienst in Vietnam (Sonderschullehrerausbildung, Curriculumentwicklung)
  • 2003 - 2004: Lehraufträge am Institut für Heilpädagogik, CAU Kiel
  • 2003 - 2004: Sonderschullehrerin an einer Sonderschule (Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) und in Integrationsklassen in Schleswig-Holstein
  • 2000 - 2004: Fortbildungstätigkeit im Bereich Sprachdiagnostik und Unterstützte Kommunikation am Landesinstitut für Qualitätssicherung Schleswig Holstein und im Landesverband für Körperbehinderte
  • 2000: Zweites Staatsexamen
  • 1998: Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Sonderschulen (Fachrichtungen Sprachheil- und Geistigbehindertenpädagogik; Fächer: Deutsch, ev. Religion)


Publikationen und Konferenzbeiträge

Publikationen

  • i.V.: Gesprächsanalyse in der sprachwissenschaftlichen und sprachdidaktischen Unterrichtsforschung. In: A. Neumann & I. Mahler: Empirische Methoden in der Deutschdidaktik: Audio- und videografierte Unterrichtsforschung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • (2012): Kommunikative Erfahrungen von Kindern in Familie und Unterricht. Passungen und Divergenzen. Tübingen: Stauffenburg.
  • (2012) zus. mit Miriam Morek: Bildungssprache - kommunikative, epistemische, soziale und interaktive Aspekte ihres Gebrauchs. In: Zeitschrift für angewandte Linguistik, 57, S. 67-101.
  • (2011): Die Herstellung kommunikativer Kontexte in familialen Tischgesprächen. In: Birkner, Karin/ Meer, Dorothee (Hg.): Institutionalisierter Alltag: Mündlichkeit und Schriftlichkeit in unterschiedlichen Praxisfeldern. Mannheim: Verlag für Gesprächsforschung, S. 92-116. http://www.verlag-gespraechsforschung.de
  • (2011) zus. mit Ina Hörmeyer: Kognition in Interaktion. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik, 39, 3, S. 422–432.

Konferenzbeiträge

  • i.V. (2012) "Shared language space" als Voraussetzung für globale Diskursaktivitäten in familialen Tischgesprächen. 8. Workshop DaZ - Kinder mit Migrationshintergrund, Freiburg.
  • (2012) Familiale Diskurspraktiken: Gattungs- und Themenrepertoires von Kinder deutscher, türkischer und vietnamesischer Erstsprache. 19. Symposium Deutschdidaktik Augsburg, Sektion "Sprachliche und literarische Vielfalt im Elementar- und Primarbereich - Herausforderungen und Chancen".
  • zus. mit M. Morek (2012): Thematic Session “Negotiating communicative practices in school: The case of ‘academic language’”. Sociolinguistics Symposium 19, Freie Universität Berlin.
  • (2012) Ein- und mehrsprachige Kinder in Familien- und Unterrichtsgesprächen: Kluft oder Passung? Kolloquium "Frühe sprachliche Bildung", Universität Bielefeld.
  • (2012) Gesprächsanalyse in der Unterrichtsforschung. Workshop auf der Tagung "Methoden der Deutschdidaktik: Audio- und videografierte Unterrichtsforschung" an der Leuphana Universität Lüneburg.
  • zus. mit U. Quasthoff (2012) Mündlichkeit und Schriftlichkeit aus sprachwissenschaftlicher und sprachdidaktischer Sicht. Tagung "Methoden der Deutschdidaktik: Audio- und videografierte Unterrichtsforschung" an der Leuphana Universität Lüneburg.
  • (2012) Ein interaktionsbasiertes Konzept ‚kultureller Passung‘: Das Zusammenspiel (in)kompatibler Diskurspraktiken und kommunikativer Investitionen im Unterricht. Universität Hamburg, Exzellenzcluster LiMA - Linguistic Diversity Management in Urban Areas.
  • (2012) Zur Förderung von Gesprächskompetenz im Unterricht mit ein- und mehrsprachigen Schülerinnen und Schülern. Workshop beim Studientag des AFS.
  • (2011) Varying degrees of cultural fit between family and classroom discourse practices: The cases of Quân and Ayla. Poster auf der 2nd International Conference Research School Educap “Schools as gate-keepers: New perspectives on pupils, risks and chances”, Dortmund.
  • zus. mit C. Müller und A. Walzebug (2011) Symposium “Language barriers revisited”. 2nd International Conference Research School Educap “Schools as gate-keepers: New perspectives on pupils, risks and chances”, Dortmund.
  • (2011) Varying degrees of cultural fit between family and classroom discourse practices. European Conference on Educational Research, „Urban Education“, Freie Universität Berlin.
  • (2011) Establishing discourse norms for conversational argumentation in family dinner talk. 10th Conference of the International Institute for Ethnomethodology and Conversation Analysis, University of Fribourg, Switzerland.
  • (2011) Children’s participation in family and classroom argumentations. 12. International Pragmatics Conference, University of Manchester.
  • (2011) Zur Signalisierung und Zuschreibung von Wissen im Rahmen begründender Aktivitäten in Unterrichtsdiskursen. 15. Arbeitstagung Gesprächsforschung, Rahmenthema „Kognition in der Interaktion“, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim.
  • (2010) Unterschiede in der Realisierung argumentativer Praktiken von Kindern heterogener sprachlich-kultureller Hintergründe. 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Universität Leipzig.
  • (2010) Plurality of familial reasoning practices and children‘s participation in classroom discourse. Second Junior Research Meeting for Applied Linguistics, (GAL/Anéla/Vals-Asla), Universität Münster.

© Henry Klingberg/ PIXELIO © bobmorley/ STOCK.XCHNG