Staatsarbeit

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Glossar

Dml2.gif

Staatsarbeit


Sie können mit der Staatsarbeit beginnen, wenn Sie ein Modul des Hauptstudiums mit einer Staatsexamensprüfung abgeschlossen haben: Sie suchen sich einen Prüfer und besprechen mit ihm ein Thema. Die Staatsarbeit kann von jedem Professor, Juniorprofessor und jedem Habilitierten des Faches, der in Forschung und Lehre tätig ist, ausgegeben und betreut werden. Andere Wissenschaftler können mit Zustimmung des Prüfungsausschusses zum Betreuer bestellt werden.

Kann ein Kandidat keinen Betreuer benennen, sorgt der Vorsitzende des Prüfungsausschusses dafür, dass der Kandidat ein Thema für die Staatsarbeit und eine Betreuerin oder einen Betreuer erhält.

Die Staatsarbeit kann auch von zwei Kandidaten angefertigt werden, wenn die Bewertung der Prüfungsleistung durch eindeutige Abgrenzung ermöglicht wird.

Die Bearbeitungszeit für die 60-seitige Staatsarbeit beträgt 12 Wochen. Auf Antrag des Betreuers kann die Bearbeitungszeit bei einer empirischen oder künstlerischen Staatsarbeit bis zu 16 Wochen betragen. Das Thema und die Aufgabenstellung müssen so beschaffen sein, dass die Arbeit innerhalb dieser Frist abgeschlossen werden kann.


Empfehlenswert ist es, an den regelmäßig angebotenen Informationsveranstaltungen und Schreibwerkstätten teilzunehmen.




Nähere Informationen zum Schreiben der Staatsarbeit finden Sie unter den Beratungsangeboten zum wissenschaftlichen Arbeiten.


Bildnachweis: © Claudia Hautumm / PIXELIO