Sarah Reininghaus

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virtuelles Anschlagbrett Studiger.jpg

Dies ist das virtuelle Anschlagbrett von Sarah Reininghaus mit aktuellen Ankündigungen zu Lehrveranstaltungen, Sprechstunden und Prüfungen.


Kontaktdaten

Reininghaus, Sarah


Sprechstunden und Ankündigungen

  • nächste Sprechstunde:

Montag, 07.10.2019 um 16:00 Uhr in EF50 0.111.

Bitte beachten Sie: Ich biete keine wöchentlich stattfindende Sprechstunde an. Den nächsten Termin finden Sie in Kürze auf dieser Seite. Betreuungen von Hausarbeiten und Abschlussarbeiten finden in separaten, extra vereinbarten Sprechstunden statt.

Vorträge und Publikationen, Organisation


2019:

Gestaltung und Leitung eines Workshops im Rahmen der Tagung "Die Wirklichkeit ist mehrsprachig und mehrkulturell. Herausforderungen und Perspektiven von neu zugewanderten SchülerInnen im deutschen Bildungssystem", Kooperation der TU Dortmund und der FH Bielefeld, Dortmund: "Interkulturalität und Interkulturelle Literatur"

geplant: Oktober 2019: "'I think if she wasn't beautiful... you wouldn't have stopped to look' - Körperlichkeit und Gender-Konzepte im Horrorfilm (gemeinsam mit Julia Willms) In: Bieling, Tom (Hg.): Gender und Design. Positionen zur Vergeschlechtlichung in Gestaltungskulturen. Trient: Mimesis International 2019. S. 101-113.

geplant: November 2019: Filme der Gegenwart von deutsch-türkischen FilmemacherInnen in (hoch-)schulischen Kontexten - sprach- und kulturwissenschaftliche Perspektiven (Ekinci, Yüksel/ Bayrak, Deniz/ Reininghaus, Sarah (Hg.)): Wien: Präsens Verlag 2019.

geplant: November 2019: Gestaltung und Leitung eines Workshops im Rahmen der Tagung zum 25jährigen Bestehen der Föderation Türkischer Elternvereine (FÖTEV): "Rassismen in sog. Informationsfilmen der Bundesrepublik Deutschland aus den Jahren 2014 und 2015" (gemeinsam mit Deniz Bayrak)


2018:

"Die Puppe in Francesca (2015) - eine gendertheoretische Analyse der Inszenierung von Unheimlichkeit, Körperlichkeit und Weiblichkeit" (gemeinsam mit Deniz Bayrak) In: Kolhoff-Kahl, Iris (Hg.): WEFT (Zeitschrift der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Paderborn, Nr. 5 (Februar 2018), online abrufbar unter: http://groups.uni-paderborn.de/weft/downloads/magazine/Weft_Puppe_Vorschau.pdf

Referentin im Rahmen der Veranstaltungsreihe Design und Gender der Gleichstellungsbeauftragten des Fachbereichs Design der FH Dortmund: "Körperlichkeit und Genderkonzepte im Horrorfilm"

"Erotischer und Pornographischer Film" (gemeinsam mit Kleiner, Marcus S. und Stiglegger, Marcus) In: Stiglegger, Marcus (Hg.): Handbuch Filmgenres. Springer VS, online abrufbar unter: https://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-658-09631-1_35-1

Referentin im Fachbereich der Germanistik der Geistes- und Kulturwissenschaften der Universität Kassel im Rahmen der Veranstaltung "Filmgenres. Historische Verläufe und aktuelle Tendenzen" (Organisation: Alfonso Meoli, M.A.): "Scream-Queens und Final Girls? Entwürfe von Frauenfiguren im Horrorfilm im Wandel der Zeit"


2017:

Referentin im Rahmen des Interdisziplinären Workshops "Doll up 'n' down - Interdisziplinärer Workshop zur Puppe als Körper-Bild zwischen Natur und Artefakt im Spannungsfeld von Mode, Kunst, Medien und Technik", Universität Paderborn: "Annabelle und ihre Freundinnen - Unheimlichkeit, Körperlichkeit und Weiblichkeit im aktuellen (Puppen-) Horrorfilm"(gemeinsam mit Deniz Bayrak)

"Von unzuverlässigen Narrationen und Räumen - eine vergleichende Analyse von Alain Resnais' Letztes Jahr in Marienbad (1961) und Hélène Catteta/ Bruno Forzanis Der Tod weint rote Tränen (2013) (gemeinsam mit Deniz Bayrak) In: Studien zur deutschen Sprache und Literatur. Herausgegeben von der Abteilung für deutsche Sprache und Literatur an der Philosophischen Fakultät der Universität Istanbul 2016/2, S. 41-66, online abrufbar unter: https://dergipark.org.tr/download/article-file/332364

"Transiträume der deutsch-türkischen Migration zwischen Ort und Nicht-Ort am Beispiel von Almanya- Willkommen in Deutschland (2011)" (gemeinsam mit Deniz Bayrak) In: Egger, Sabine/ Bonner, Witold/ Hess-Lüttich, Ernest (Hg.): Transiträume und transitorische Begegnungen in Literatur, Theater und Film (Cross Cultural Communication 31). Frankfurt a.M.: Peter Lang 2017, S. 361-374.

"Mark of the Devil: Topographical and topological perspectives" (gemeinsam mit Deniz Bayrak )In: Petley, Julian/ Ehrenreich, Andreas (ed.): CineExcess eJournal: Special Issue. Mark of the Devil: International Perspectives on a Cult Classic. 2017, ISSN: 2053-0706, online abrufbar unter: http://www.cine-excess.co.uk/mark-of-the-devil-topographical-and-topological-perspectives.html

Referentin im Rahmen der Tagung "Faszination Antiheld_in" der Friedrich Ebert Stiftung, Würzburg: "'I think everyone enjoys a little murder [...] provided he is not the victim." - Das Final Girl als Figuration des Antiheldischen im Slasher"


2016:

Referentin im Rahmen der Konferenz "Fear 2000: 21st Century Horror Conference, im Panel "Faux Leather: The Neo-Giallo", Sheffield Hallam University: "Constructions of the Female in Galli: Now and Then"

"'Was sind wir denn jetzt - Türken oder Deutsche?' - Die filmische Inszenierung von Interkulturalität in Almanya - Willkommen in Deutschland (2011), Zeit der Wünsche (2005) und Zimt und Koriander (2003)" (gemeinsam mit Deniz Bayrak) In: Schenk, Klaus/ Cornejo, Renata/ Szabó, László (Hg.): Zwischen Kulturen und Medien. Zur medialen Inszenierung von Interkulturalität. Wien: Präsens Verlag, S. 168-200.

Referentin im Rahmen der Veranstaltung "Recht und Selbstjustiz im Film", Goethe Universität Frankfurt: "Aneignung von Macht!? - Der Rape and Revenge Film"

Referentin beim Jahreskongress der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft e.V. (KWG) "Migration und Europa in kulturwissenschaftlicher Perspektive", im Panel "Mediale Darstellungen und massenmediale Diskurse", Universität Vechta: "Von neuer Heimat und Willkommenskultur zum Land der Bedrohung und Verabschiedung-/Abschiebungskultur - Die Inszenierung von Nicht-Orten in 'Informationsfilmen der Bundesrepublik" (gemeinsam mit Deniz Bayrak)


2015:

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Sprechen über Literatur und Film" des Instituts für deutsche Sprache und Literatur der TU Dortmund: "Der Horror der Realität, Oder: Der britische Chav im Horrorfilm"

Referentin im Rahmen der Tagung "The Strange Vice of Mrs Wardh and the Giallo - An International Conference hosted by the Austrian Historical Institute and Sheffield Hallam University's Department of Humanities in cooperation with Cineteca Nazionale", Rom: "'The worst part of you is the best thing you have and will always be mine': Women, Sexuality and Gender Roles in Sergio Martino's The Strange Vice of Mrs Wardh

"(Un-)geplante Bewegungen - Inszenierungen von Tourismus und Migration am Beispiel von Goodbye Deutschland - Die Auswanderer (gemeinsam mit Deniz Bayrak): In: Planlos" Zu den Grenzen von Planbarkeit. Schriftenreihe Automatismen. Paderborn: Fink Verlag 2015, S. 123-136.

Organisatorin und Moderatorin der Filmpremiere von German Angst in Anwesenheit des Regisseurs und Dramaturgen Jörg Buttgereit im Dortmunder Programmkino und Lichtspielhaus Roxy (gemeinsam mit Sandra Danneil)

Referentin im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM): Utopien, im Panel "Utopische Genres - Generische Utopien", Universität Bayreuth: "'Leben ist nur auf der Erde. Und das nicht für lange.' - Zum Verhältnis von Raum und Zeit im Endzeitfilm"

Referentin im Rahmen einer Veranstaltung des Autonomen Frauenreferats der TU Dortmund zum Thema "Frauen im Horrorfilm" mit anschließendem Filmscreening

"Garbage in Paradise - Müll und Rauminszenierung in Fatih Akins Müll im Garten Eden" (gemeinsam mit Deniz Bayrak) In: Zeitschrift für deutsche Sprache und Literatur an der Philosophischen Fakultät der Universität Istanbul, 2015/1, S. 41-61, online abrufbar unter: https://dergipark.org.tr/download/article-file/332466


2014:

"Bloody Dolls - Die Puppe als unheimliche Figur im Erwachsenengenre des Horrors" (gemeinsam mit Deniz Bayrak): In: Fooken, Insa/ Mikota, Jana (Hg.): Puppen - Menschheitsbegleiter in Kinderwelten und imaginären Räumen''. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht 2014, S. 332-341.

ERASMUS-Gastdozentur an der Marmara Universität Istanbul (Vorlesungen: "Zum Mehrwert der Raumtheorie für die Literaturwissenschaft" und "Bahnhöfe in den Werken Sten Nadolnys und Emine Sevgi Özdamars"

Beraterinnentätigkeit zur Gestaltung eines Ausstellungsraums mit dem Thema "Puppen im Horrorfilm" mit Zugang ab 18 Jahren für die Ausstellung "Lebensgefährten - Von Puppen und ihren Menschen" im Rahmen des Festivals "Doppelgänger - Von Puppen, Menschen und Maschinen" in den Franckeschen Stiftungen in Halle

Referentin im Rahmen der Tagung "Mark of the Devil - On a Classic Exploitation Film. An International Conference hosted by the University of Vienna's Department of Theater, Film and Media Studies", Tamsweg, Österreich: "Natural and Non-Natural Spaces in Mark of the Devil I and II: Topographical and Topological Perspectives" (gemeinsam mit Deniz Bayrak)

Referentin im Rahmen der Tagung "Begegnungen in Transiträumen / Transitorische Begegnungen. Internationale Tagung der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik (GiG)", Mary Immaculate College, University of Limerick: "Transiträume der deutsch-türkischen Migration zwischen Ort und Nicht-Ort am Beispiel von Almanya - Willkommen in Deutschland (2011) (gemeinsam mit Deniz Bayrak)

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Sprechen über Literatur" des Instituts für deutsche Sprache und Literatur der TU Dortmund: "Lion Feuchtwanger: Die Wartesaal-Trilogie"

Referentin im Rahmen der Konferenz "CineExcess VIII - Are you ready for the country?: Cult Cinema and Rural Excess", University of Brighton and C21 Writings (Centre for research in twenty-first century writings): "The Category of Space in Rural Excess Scenarios"

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Sprechen über Literatur" des Instituts für deutsche Sprache der TU Dortmund: "To avoid fainting, keep repeating 'It's only a movie, only a movie, only a movie..." - Eine Einführung in das Genre des Horrorfilms


2013:

"Die Darstellung türkischer Migration zwischen Ort und Nicht-Ort. Züge und Bahnhöfe in Sten Nadolnys Selim oder Die Gabe der Rede und Emine Sevgi Özdamars Die Brücke vom Goldenen Horn (gemeinsam mit Deniz Bayrak) In: Zeitschrift für deutsche Sprache und Literatur. Herausgegeben von der Abteilung für deutsche Sprache und Literatur an der Philosophischen Fakultät der Universität Istanbul, 2013/1, S. 11-33, online abrufbar unter: https://dergipark.org.tr/download/article-file/11050.

Vortrag an der FH Bielefeld zum Thema "Interkulturelle Kinder- und Jugendliteratur" (gemeinsam mit Deniz Bayrak)

Referentin im Rahmen der Kollegiatentagung des Graduiertenkollegs Automatismen. Kulturtechniken zur Reduzierung von Komplexität: "Planlos! Zu den Grenzen von Planbarkeit, Universität Paderborn: "Ungeplante Bewegungen literarische und filmische Inszenierungen von Tourismus und Migration (gemeinsam mit Deniz Bayrak)

Referentin im Rahmen der Tagung "Puppen - Menschheitsbegleiter in Kinderwelten und imaginären Räumen?", Universität Siegen: "Bloody Dolls - Die Puppe als unheimliche Figur im Erwachsenengenres des Horrors" (gemeinsam mit Deniz Bayrak)

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Literaturtheorie" des Instituts für deutsche Sprache und Literatur der TU Dortmund: "Literatur und Raum" (gemeinsam mit Deniz Bayrak)


2012:

Kooperation mit dem Dortmunder Programmkino und Lichtspielhaus Roxy im Rahmen des Seminars "Horror - Entwicklung des Genres, Wirkungsweise und Tendenzen" zur Aufführung von Der Exorzist

Kooperation mit dem Dortmunder Programmkino und Lichtspielhaus Roxy im Rahmen des Seminars "Wirkungsweise, Motiv und Entwicklung des Horrorfilms von den 1970er Jahren bis heute" zur Aufführung von The Shining

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/19

Misogynie und Film
Veranstaltungsnummer Modulzuordnung Raum und Zeit
  • LABG: BL 2.1, BL 2.2, BVM 2

Anmeldeverfahren: Anmeldung über das LSF, Vergabe der Plätze über das zentrale Vergabesystem durch das Team Studienkoordination! Die Teilnahme an der ersten Seminarsitzung ist obligatorisch!



Eine Übersicht über Lehrveranstaltungen früherer Semester finden Sie auf der Seite Sarah Reininghaus: Lehrveranstaltungen.


Bildnachweis: © Stihl024 / PIXELIO