Module und Leistungsanforderungen Lehramt GyGe/BK (Deutsch 2. Unterrichtsfach)

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Glossar

Dml2.gif

Module und Leistungsanforderungen Lehramt GyGe/BK (Deutsch 2. Unterrichtsfach)


Das Studium der Germanistik im Bereich des Bachelor-Master-Lehramts ist modular angelegt; die Module und somit das Wissen basieren aufeinander. Es gibt im Master of Education GyGeBK mit dem Fach Deutsch als 2. Unterrichtsfach die Module F5, F6, F7, L3 und L4. Es wird empfohlen möglichst die Reihenfolge der Module einzuhalten, damit gewährleistet wird, dass das Wissen aufeinander aufbaut. Das Studium im Master of Education GyGeBK-Studium mit dem Fach Deutsch als 2. Unterrichtsfach umfasst insgesamt 30 SWS bzw. 45 CP. Weitere 15 CP fallen für die Master-Arbeit an.

In den folgenden Modulbeschreibungen sind Richtwerte für den jeweiligen Studienzeitpunkt gegeben, die lediglich der Orientierung dienen sollen.


Vorläufiger Musterstudienplan MA Lehramt 2005 GyGe BK (Deutsch 2. Unterrichtsfach)


Modul F5

Das Modul F5 deckt die Themen Geschichtlichkeit der Sprache, Texte und Medien ab. Dieses Modul besteht aus zwei Veranstaltungen. In einer vierstündigen Pflichtveranstaltung "Einführung in das Mittelhochdeutsche" muss eine Teilleistung in Form einer Klausur erbracht werden. In einer weiteren frei wählbaren Veranstaltung aus dem Themenbereich "mittelalterliche Literatur" müssen die Studierenden eine große Teilleistung erarbeitet.

1x4 SWS (aktive Teilnahme) + 1x2 SWS (aktive Teilnahme)+ 1x  Klausur + 1x  (große Teilleistung) = 6 [[SWS] und 9 CP

Es ist empfehlenswert, das Modul im 7. und 8. Semester zu studieren.


Modul F6

Thema des Moduls sind Anwendungsfelder der Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft. Es gliedert sich in die Bereiche der Sprach- und Literaturwissenschaft, aus denen jeweils ein Kurs belegt werden müssen. Eine weitere Veranstaltung ist frei wählbar.

3x2 SWS (aktive Teilnahme) = 6 SWS und 9 CP

Das Modul soll im 7. und 8. Semester belegt werden.

Modul F7

Dieses Modul bezieht sich auf die Schulartspezifische Vermittlungs- und Förderfähigkeit: Sprache, Literatur, Medien und umfasst 6 SWS (3 Seminare). Das „TPM-Vorbereitungsseminar" stellt eine Pflichtveranstaltung dar. Zwei weitere Seminare, eines aus dem Bereich Sprach- und eines aus dem Bereich Literaturdidaktik, können aus den angebotenen F7-Kursen ausgewählt werden.


3x2 SWS (aktive Teilnahme) = 6 SWS und 9 CP

Es ist empfehlenswert, das Modul im 8. und 9. Semester zu studieren.


Modul L3

Das Modul L3 beinhaltet die Berufsbezogene Kommunikationsfähigkeit. Zu beachten ist jedoch, dass der Bereich "Berufsfeldbezogene Kommunikationsfähigkeit / Sprachpraxis" abgedeckt ist. Zwei weitere Seminare können frei ausgewählt werden. Zusätzlich zu der Teilleistung in der Veranstaltung aus dem Pflichtbereich muss noch eine weitere Teilleistung in einem der frei auswählbaren Seminare erbracht werden.


3x2 SWS (aktive Teilnahme) + 2x (Teilleistung) = 6 SWS und 9 CP

Das Modul soll im 9. und 10. Semester studiert werden.

Modul L4

Das Modul L4 beschäftigt sich mit der Interkulturalität, der Bilingualität und dem Umgang mit Differenzen und beinhaltet drei zu belegende Veranstaltungen. Eine Veranstaltung soll dabei den Bereich "Interkulturalität (Literatur)" und ein weiteres das Gebiet "Bilingualität (Sprache)" abdecken. Die dritte Veranstaltung ist frei wählbar. In den beiden Seminaren aus den Pflichtbereichen muss jeweils eine Teilleistung erbracht werden.

3x2 SWS (aktive Teilnahme) + 2x Teilleistung = 6 SWS und 9 CP

Die Veranstaltungen des Modul sollte im 9. und 10. Semester belegt werden.


Modulprüfungen und Masterarbeit

Im Anschluss an die Module F5 und F6 muss eine mündliche Modulprüfung absolviert werden. Eine weitere Modulprüfung erfolgt nach dem Modul F7. Im Anschluss an die L-Module wird die Master-Arbeit geschrieben.


Bildnachweis: © Claudia Hautumm / PIXELIO