Module und Leistungsanforderungen BvP Didaktisches Grundlagenstudium

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Glossar

Dml2.gif

Module und Leistungsanforderungen BvP Didaktisches Grundlagenstudium


Das didaktische Grundlagenstudium ist modular angelegt; die Module und somit das Wissen basieren aufeinander. Das didaktische Grundlagenstudium ist in drei Module unterteilt. Die Art der Module ist davon abhängig, ob Deutsch bereits ein Unterrichtsfach darstellt oder nicht. Wenn Deutsch ein Unterrichtsfach ist, dann sind die Module L1, L3 und L4 zu studieren. Wenn Sie Deutsch nicht als Unterrichtsfach gewählt, sich aber zu einem didaktischen Grundlagenstudium im Fach Deutsch entschieden haben, dann müssen sie die Module L1, L2 und L3 erfolgreich absolvieren. Das didaktische Grundlagenstudium umfasst in beiden Varianten 20 SWS bzw. 30 CP (von denen 3 LP auf eine studienbegleitende fachdidaktische Modulprüfung zum didaktischen Grundstudium entfallen).

Das didaktische Grundlagenstudium sollte im 4. bis 6. Semester studiert werden.

Deutsch und Mathematik sind Ihre Unterrichtsfächer

Musterstudienplan DiGruLaSt Deutsch und Mathematik


Wenn die Fächer Deutsch und Mathematik Ihre Unterrichtsfächer sind, dann sollten Sie die Module L1 und L4 während des 4. und 5. Semesters studieren. Nach bestandener fachdidaktischer Modulprüfung in dem Modul L4 können Sie das Modul L3 im 6. Semester belegen.


Modul L1

Thema dieses Moduls ist die Sprachlichkeit des Lehrens, Lernens und Unterrichtens. Aus dem Modul L1 sollte neben zwei Seminaren nach Wahl eine Veranstaltung ausgewählt werden, in der zusätzlich zur aktiven Teilnahme eine benotete Teilleistung abverlangt wird.

1x2 SWS (aktive Teilnahme) + 1x  Teilleistung = 2  SWS


Modul L4

Das Modul L4 beschäftigt sich mit der Interkulturalität, der Bilingualität und dem Umgang mit Differenzen. Die vier zu belegenden Veranstaltungen sind frei wählbar. Zu beachten ist, dass jeweils zwei Veranstaltungen aus dem Bereich Sprach- und Literaturwissenschaft kommen.


4x2 SWS (aktive Teilnahme) = 8 SWS


Hinweis

Zusätzlich zu den Leistungsanforderungen in den Modulen L1, L3 und L4 muss eine weitere aktive Teilnahme in jeweils einer Veranstaltung der Fachmodule F4 und F6 erbracht werden.

2x2 CP (aktive Teilnahme) = 4 CP

Modul L3

Dieses Modul bezieht sich auf die berufsbezogene Kommunikationsfähigkeit. Eine Veranstaltung sollte aus dem Bereich „Berufsfeldbezogene Kommunikationsfähigkeit“ bzw. „Sprachpraxis“ kommen. In diesem Seminar muss eine unbenotete Teilleistung erbracht werden. Zwei weitere Veranstaltungen sind frei auszuwählen. In einer Veranstaltung muss zusätzlich eine benotete Teilleistung erworben werden.

 3x2 SWS (aktive Teilnahme) + 2x Teilleistung = 6 SWS und 9 CP


Das Modul L3 sollte mit dem 6. Semester abgeschlossen sein.

Deutsch ist kein Unterrichtsfach

Musterstudienplan DiGruLaSt für Studierende anderer Fächer

Wenn Deutsch nicht Ihr Unterrichtsfach ist, Sie sich aber entschieden haben, Ihr didaktisches Grundlagenstudium in Deutsch zu absolvieren, dann studieren Sie zunächst die Module L1 und L2 im 4. und 5. Semester. Im Anschluss an die bestandene fachdidaktische Modulprüfung in dem Modul L2 können Sie das Modul L3 im 6. Semester belegen.



Modul L1

Dieses Modul bezieht sich auf den Bereich Sprachlichkeit des Lehrens, Lernens und Unterrichtens und besteht aus zwei Veranstaltungen. Eine vierstündige Pflichtveranstaltung mit dem Titel "Grundlagen von Sprache und Kommunikation" stellt die Voraussetzung für das didaktische Grundlagenstudium dar. In dieser Pflichtveranstaltung muss eine Klausur geschrieben werden. Eine weitere Veranstaltung können sich die Studierenden frei auswählen. In dieser weiteren Veranstaltung muss eine unbenotete Teilleistung erbracht werden.

 1x4 SWS (aktive Teilnahme) + 1x2 SWS (aktive Teilnahme) + 1x  Klausur + 1x Teilleistung = 6 SWS und 7 CP

Modul L2

Hier finden Sie Informationen zur Umstrukturierung des L2-Moduls, Übergangsregelungen, Informationen zu Leistungsnachweisen sowie Informationen zur Modulprüfung.

Modul L3

Dieses Modul bezieht sich auf die berufsbezogene Kommunikationsfähigkeit. Eine Veranstaltung sollte aus dem Bereich „Berufsfeldbezogene Kommunikationsfähigkeit“ bzw. „Sprachpraxis“ kommen. In diesem Seminar muss eine unbenotete Teilleistung erbracht werden. Zwei weitere Veranstaltungen sind frei auszuwählen. In einer Veranstaltung muss zusätzlich eine benotete Teilleistung erworben werden.

 3x2 SWS (aktive Teilnahme) + 2x Teilleistung = 6 SWS und 9 CP


Das Modul L3 sollte mit dem 6. Semester abgeschlossen sein.


Bildnachweis: © Claudia Hautumm / PIXELIO