Jörg Bücker: Zur Person

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Persönliche Seite von Jörg Bücker
Zur Person . . . Publikationen . . . Projekte

Daten

  • Jahrgang 1978
  • 1998 - Abitur
  • 2004 - M.A. (Deutsche Philologie, Philosophie, Komparatistik)
  • 2011 - Promotion
  • 2013 - Hugo-Moser-Preis für Germanistische Sprachwissenschaft für das Projekt "Zirkumpositionen im Deutschen: System und Wandel"

Curriculum Vitae

  • WS 1999/00-SoSe 2001 - Tutor und studentische Hilfskraft am Institut für Philosophie
  • SoSe 2001-SoSe 2002 - Studentische Hilfskraft am Arbeitsbereich Sprachwissenschaft
  • SoSe 2001-WS 2003/04 - Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Indogermanistik (Prof. Dr. Michael Janda)
  • SoSe 2002-WS 2003/04 - Studentische Hilfskraft am Dekanat und beim Dekan des Fachbereichs Philologie (Prof. Dr. Jürgen Hein)
  • WS 2002/03-SoSe 2004 - Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Deutsche Philologie (Prof. Dr. Susanne Günthner) des Germanistischen Instituts
  • WS 2004/05 - Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Deutsche Philologie (Prof. Dr. Susanne Günthner) des Germanistischen Instituts
  • WS 2004/05-SoSe 2007 - Lehrbeauftragter am Germanistischen Institut
  • WS 2004/05-WS 2005/06 - Beauftragter für den Studiengang Zertifikat Deutsch als Fremdsprache am Germanistischen Institut
  • SoSe 2006-WS 2007/08 - Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Grammatik in der Interaktion"
  • WS 2006/07-SoSe 2007 - Lehrbeauftragter am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Dortmund
  • Seit SoSe 2008 - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsche Philologie (Prof. Dr. Susanne Günthner) des Germanistischen Instituts
  • Seit SoSe 2009 - ERASMUS-Koordinator für die Kooperation der germanistischen Institute der Universitäten Münster und Ankara
  • WS 2010/11-WS 2013/14 - Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Grammatik und Dialogizität"
  • Seit WS 2010/11 - Mitglied im Vorstand des Germanistischen Instituts
  • Seit WS 2010/11 - Koordinator des Aufbaumoduls Sprache (zusammen mit Beate Weidner)
  • WS 2010/11 - Beauftragter für den Studiengang Zertifikat Deutsch als Fremdsprache am Germanistischen Institut
  • WS 2011/12 - Lehrbeauftragter im Studiengang Wirtschaftssprache Deutsch und Tourismusmanagement an der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG)
  • Seit WS 2012/13 - ERASMUS-Koordinator für die Kooperation der germanistischen Institute der Universitäten Münster und Sheffield
  • SoSe 2014 - Vertretung der Professur "Linguistik des Deutschen (empirisch-funktionale Sprachanalyse)" an der Technischen Universität Dortmund

Tagungen und Auslandsaufenthalte

  • SoSe 2002 - Mitorganisation des von der European Science Foundation (ESF) geförderten Workshops "Emotion in Dialogic Interaction" von Prof. Dr. Edda Weigand
  • September 2002 - Teilnahme als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an der "International Summer School in Forensic Linguistic Analysis", Department of English, University of Birmingham (GB), unter Leitung von Prof. Dr. Malcolm Coulthard
  • WS 2004/05 - Mitorganisation des Workshops "Konstruktionen in der Interaktion" von Prof. Dr. Susanne Günthner und Wolfgang Imo M.A.
  • Februar 2005 - Vierwöchiger DaF-Unterricht am Gymnasium Paulinum im Rahmen des Schüleraustausches zwischen dem Gymnasium Paulinum und der Escuela Goethe Rosario (Argentinien)
  • September 2005-Juli 2006 - DaF-Unterricht am Institut für ingenieurwissenschaftliche Weiterbildung (IWIS) im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Münster, gefördert durch das Akademiker-Programm der Otto Benecke Stiftung (OBS)
  • August 2006 - Durchführung eines vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten zweiwöchigen Sommerschulkurses zum Thema "Einführung in die Didaktik des fachsprachenspezifischen DaF-Unterrichts" an der Technischen Staatlichen Razzakov-Universität in Bishkek, Kirgistan
  • SoSe 2007 - Organisation der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Tagung "Konstruktionen in der Argumentation" (zusammen mit Sandra Dertenkötter)
  • August 2007 - Durchführung eines vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten zweiwöchigen Sommerschulkurses zum Thema "Deutsch als Fachsprache für die Fächer Maschinenbau und Energetik" an der Technischen Staatlichen Razzakov-Universität in Bishkek, Kirgistan
  • Februar 2010 - Organisation der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP) 2010 zum Thema "Die Konstruktion als kulturelle Einheit" an der Humboldt-Universität zu Berlin (zusammen mit Elke Diedrichsen und Wolfgang Imo)
  • Mai 2010 - Durchführung eines von der Europäischen Union im Rahmen des Erasmus-Programms geförderten Kurses zum Thema "Gesprochenes Deutsch: Methoden und Untersuchungsgegenstände" an der Universität Ankara
  • Februar 2011 - Organisation der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP) 2011 zum Thema "Empirische Zugänge zur Semantik" an der Georg-August-Universität Göttingen (zusammen mit Elke Diedrichsen, Wolfgang Imo und Constanze Spieß)
  • März 2011 - Durchführung eines vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten einwöchigen Kurses zum Thema "Einführung in die empirischen Methoden der germanistischen Sprachwissenschaft" an der Xi'an International Studies University in Xi'an, China
  • März 2011 - Präsentation des Centrums Sprache und Interaktion auf der Fachmesse Korpustechnologie im Rahmen der 15. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung am Institut für Deutsche Sprache, Mannheim (zusammen mit Wolfgang Imo)
  • Seit September 2011 - Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied (Schriftführer) der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V.
  • Oktober 2011 - Organisation des II. Arbeitstreffens des DFG-Netzwerks Empirische Erforschung internetbasierter Kommunikation zum Thema "Analyse und Modellierung von Genres internetbasierter Kommunikation – am Beispiel der Wikipedia" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (zusammen mit Wolfgang Imo und Elisa Franz)
  • Seit Oktober 2011 - Beirat der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS) mit Zuständigkeit für die Sektion "Zeichenphilosophie" (zusammen mit Jan Georg Schneider)
  • Juni 2012 - Organisation der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Tagung "Grammar and Dialogism: Sequential, syntactic and prosodic patterns between emergence and sedimentation" (zusammen mit Susanne Günthner, Wolfgang Imo und Benjamin Stoltenburg)
  • September 2012 - Organisation des Münster-Freiburg-Kolloquiums zur Syntax der gesprochenen Sprache am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (zusammen mit Susanne Günthner und Benjamin Stoltenburg)
  • November 2012 - Organisation der Tagung "Konstruktionen im Spannungsfeld von sequenziellen Mustern, Gattungen und Textsorten" am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (zusammen mit Susanne Günthner und Wolfgang Imo)
  • März 2013 - Organisation der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP) 2013 zum Thema "Sprachliches Handeln und Mentalität" an der Universität Potsdam (zusammen mit Constanze Spieß, Elke Diedrichsen, Robert Mroczynski und Christian Daniel Kreuz)
  • Januar 2014 - Einladung zu Gastvorträgen an der Gakushūin-Universität und an der Rikkyō-Universität, Tokio/Japan
  • Januar-März 2014 - Gastwissenschaftler am Department of English der University of British Columbia (UBC), Vancouver/Kanada, auf Einladung von Prof. Dr. Laurel J. Brinton
  • März 2014 - Organisation der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP) 2014 zum Thema "Pragmalinguistik und Kognitive Ansätze" an der Philipps-Universität Marburg (zusammen mit Constanze Spieß, Elke Diedrichsen und Robert Mroczynski)

Forschungsinteressen

Unter eher theoretischen Gesichtspunkten:
  • Grammatik (unter Einbezug diachroner und sprachvergleichender Fragestellungen)
  • Gesprochene-Sprache-Forschung und computervermittelte Kommunikation (insbesondere asynchrone Kommunikationsformen)
  • Zeichentheorie
  • Sprachphilosophie
  • Theorien der Grammatik und des Lexikons
  • Semantik und Pragmatik
Unter auch anwendungsorientierten Gesichtspunkten:
  • Deutsch als Fremdsprache (allgemein und unter fachsprachlichen Gesichtspunkten)
  • Rhetorik und Argumentation
  • Forensische Linguistik/Sprache und Recht