Gudrun Marci-Boehncke: Curriculum Vitae

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Persönliche Seite von Gudrun Marci-Boehncke
Curriculum Vitae . . . Wissenschaftliche Veröffentlichungen . . . Forschung und Lehre. . .Promotionsprojekte. . . Mitgliedschaften

Name: Gudrun Marci-Boehncke
Geboren 1963 in Hilden

Akademischer Werdegang

  • 1982 - 1987
Studium der Germanistik und Geschichtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1987
Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 1989-90
Lektorin für „Deutsch als Fremdsprache“ an der George Washington University, Washington D.C. (USA)
  • Ab 1992
wissenschaftliche Mitarbeiterin im FB Germanistik am Institut für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur/Giessen
  • 1994
Promotion zum Dr. phil.
Thema der Dissertation: „Fanny Lewald - Jüdin, Preußin, Schriftstellerin. Studien zu autobiographischem Werk und Kontext.“
  • 1999
Max-Kade-Professur am German Department des Colorado College, CO (USA)
  • 2001-2010
Professorin für Deutsche Literatur und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
  • April 2010
Univ.-Professorin für Neuere Deutsche Literatur/Elementare Vermittlungs- und Aneignungsprozesse an der TU-Dortmund

Auslandserfahrungen:

  • Februar 2015: Vortrag zu: Engels in Love – Differenz und Variation als Gegenstand historisch-kritischer sowie sprach- und kultursensibler Auseinandersetzung mit dem archivarischem Nachlass der Familie Engels. Ein medienpädagogisch produktives Unterrichtsprojekt als Kooperation Universität - Archiv und Schule. Gehalten auf der Konferenz: Internationalität und Wissensvermittlung. Collegium Polonicum Slubice. (zus. mit Corinna Wulf und Matthias Rath)
  • November 2014: Vortrag zu: Zwischen den Kulturen: Identitätskonflikte in Marjana Satrapis Graphic Novel "Persepolis". Gehalten auf der Tagung: Colloque international et pluridisciplinaire. Université de Reims-Champagne Ardenne - La littérature pour la jeunesse - véhicule d'une identité culturelle populaire ?
  • September 2013
ECER-Tagung/Istanbul: Vorträge zu: Libraries as Education Partners: From the Need for an Innovative Professional Image to Self-Efficacy. Results of an Empirical Study. (zus. mit Anja Hellenschmidt); Turkish Children and Media in Germany: FIrst Results from a Culturally Sensitive Study of Media Use Patterns During Early Childhood Education. (zus. mit M. Rath und H. Günesli); Open All-Day as a Better Media Education Partner: The Project "KidSmart goes Open All-Day School" - Media-literacy at School Transition. (zus. mit Kristina Strehlow).
  • Juli 2013
Keynote-Speaker der IRSCL/Maastricht:"Children and Youth Literature within the Digital World: Cultural and Political Preconditions for Literary Education."
  • September 2012
ECER-Tagung/Cadiz: Vortrag zu "Reading didactic Competencies ofLibraries.“ An Empirical Study of Supply and Demand for Non-school Related Reading Support in Public Libraries. Zus.mit Stefanie Rose; Vortrag zu "Developing Media Competence on Entering School - Action Research and Educational Gouvernance: Methodological Thoughts About an New Research Paradigm in Media Education" Zus. mit Matthias Rath und Anita Müller.
  • Oktober 2011
Luxembourg: Vortrag zu "Das Gute und das Böse interkulturell: Aktuelle Jugendbücher im Kontext adoleszenter Identitätsfindung" auf der Tagung "La litterature et les jeunes adultes: Colloque plurilingue et transculturell" der Université du Luxembourg.
  • April 2010
Südafrika: Vortrag zu „Emigration und Immigration als Adoleszenzmetaphern und soziale Spiegelflächen: Jugendbuch und Film „Persepolis“ von Marjana Satrapi“ auf der 24. Tagung des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika, Grahamstown, University of Stellenbosch. Gefördert von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.
  • Nov.2009
Österreich: Invited Speaker zur Podiumsdiskussion: MEDIENkulturBILDUNG: Reihe Medienbildung konkret der PH Wien.
  • Mai 2008
Argentinien: Invited Speaker des Goethe-Instituts zu Vortrag und Workshop-Leitung auf der Internationalen Buchmesse in Buenos Aires: „Promoción de la lectura en lengua extranjera. Cómo leer y qué leer en la clase de Alemán Lengua Extranjera.”
  • April 2008
Argentinien: Invited Speaker der Facultad de Lenguas Universidad Nacional de Córdoba zu Vortrag und Workshop. „Aktuelle Strategien zur Leseförderung in der globalisierten Medienwelt“. Workshop: „Poetry Slam und DaF“.
  • März 2008
Österreich: Invited Speaker zu Vortrag und Workshop zum Thema „Medien in der Schule – Jugendlicher Mediengebrauch zwischen ethischem Anspruch und erzieherischen Einfluss“ an der Pädagogischen Hochschule Kärnten.
  • April 2007
Südafrika: Vortrag zu „Im Spiegel des Anderen. Kulturelle Aneignung national profilierter Filmfiguren im interkulturellen Vergleich“ auf der 23. Tagung des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika, Johannesburg, University of the Witwatersrand: „Globalisierte Imagination“. Gefördert von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.
  • Februar 2007
Israel: Invited Speaker des CET (Center for Educational Technology in Israel) und der 23. Internationalen Buchmesse/Jerusalem (Reading AdVentures) sowie des Goethe-Instituts Jerusalem im Rahmen der Buchmesse Jerusalem mit einem Vortrag zu “Developing Critical Ability – Developing Morality. The Importance of Reading as Part of Media Socialisation from Early Childhood to Adolescence.”
  • Juni 2005
Österreich: Vortrag „Kinder – Medien – Welt“ im Rahmen des Projekts KIMEKI (Kinder-Literatur-und Medien-Festival) in Klagefurt.
  • Oktober 2004
Österreich: Invited Speaker an den 1. „Stamser Jugendvisionen“ in Stams (Tirol) auf Einladung der Landesregierung Tirol mit einem Vortrag und Workshop zu „Jugendlichem Mediengebrauch zwischen ethischem Anspruch und erzieherischem Einfluss“. Im Rahmen dieser Einladung erfolgte ein Live-Interview im ORF, eine Podiumsdiskussion im ORF-Sendesaal sowie eine Pressekonferenz mit dem Landesrat für Bildung (Kultusminister) des Landes Tirol.
  • Oktober 1999
USA: Gastprofessur „Max Kade Distinguished Visitor” am Colorado College/Colorado Springs (Visiting Professor, block 2 of academic year 1999/2000); Im Rahmen dieser Professur führte ich eine Veranstaltung durch zu „Mythology and Media: From German Romanticism to the Sinking of Titanic”.
  • 1998
USA: Stipendium zur Workshopteilnahme „7th German Dartmouth College/USA“ unter Leitung von Anton Kaes (UCLA) und Eric Rentschler (Harvard); zusätzlich gefördert von der Gießener Hochschulgesellschaft und dem Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1996
USA: Forschungsaufenthalt im Rahmen der interkulturellen Rezeptionsstudie „Kultur, Geschlecht und Nationalität: Rezeption medialer Texte im interkulturellen Vergleich. Eine qualitative und quantitative Rezeptionsstudie zu Literatur und Film“ (vgl. Publikationen 1998/2002) in Washington D.C. (Interviewbefragung von Studierenden an der George Washington University/Washington D.C., der George Mason University VA und der University of Maryland-College Park MD).
  • 1995
USA: Vortrag zu “Innovative Strategies in Teaching German: Novel Transformed into Film: The Example ‘Voyager’/‘Homo Faber’“ am Redford-College VA.
  • 1994
USA: Vortrag zu “Exotics, Enemies and Friend – National Imaging in Nazi-Film“ im Kennedy Centre Washington D.C. auf Einladung des Goethe-Instituts Washington.
  • 1994
USA: Vortrag auf dem “19th Annual Colloquium on Literature and Film“ der West Virginia University (Reisestipendium der DFG).
  • 1989-1990
USA: Lehrtätigkeit an verschiedenen amerikanischen Schulen und Universitäten des Großraums Washington D.C. sowie eine Hospitation bei RIAS-TV, Korrespondenzredaktion USA in Washington D.C.