Forschungsprojekte und -aktivitäten von Angelika Storrer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
==Forschungsprojekte und Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Netzwerken==
 
==Forschungsprojekte und Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Netzwerken==
 +
 +
* '''Chatkorpus2Clarin''': Kurationsprojekt der fachspezifischen Arbeitsgruppe  [http://www.kobra.tu-dortmund.de/mediawiki/index.php?title=Hauptseite '''Chatkorpus2Cl ]  (BMBF-Förderung im Rahmen der Ausschreibung zu eHumanities seit 2012). 
  
 
* Verbundprojekt [http://www.kobra.tu-dortmund.de/mediawiki/index.php?title=Hauptseite '''Korpus-basierte linguistische Recherche und Analyse mit Hilfe von Data-Mining-Verfahren (KobRA)''']. (BMBF-Förderung im Rahmen der Ausschreibung zu eHumanities seit 2012).   
 
* Verbundprojekt [http://www.kobra.tu-dortmund.de/mediawiki/index.php?title=Hauptseite '''Korpus-basierte linguistische Recherche und Analyse mit Hilfe von Data-Mining-Verfahren (KobRA)''']. (BMBF-Förderung im Rahmen der Ausschreibung zu eHumanities seit 2012).   

Version vom 31. März 2015, 14:12 Uhr

Persönliche Seite von Angelika Storrer
Curriculum Vitae . . . Publikationen . . . Vorträge . . . Forschung

Publikationen und Vorträge aus sämtlichen Projekten sind auf den Seiten "Publikationen von Angelika Storrer" und "Vorträge von Angelika Storrer" verzeichnet.

Forschungsprojekte und Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Netzwerken

  • Chatkorpus2Clarin: Kurationsprojekt der fachspezifischen Arbeitsgruppe Chatkorpus2Cl (BMBF-Förderung im Rahmen der Ausschreibung zu eHumanities seit 2012).
  • Mitarbeit am Wörterbuch zur Lexikographie und Wörterbuchforschung
    Wörterbuchprojekt unter Leitung von H. E. Wiegand (seit 1999); Bd. 1 erschienen 2010 im Verlag de Gruyter.
    Beitrag: Bearbeitung der computerlexikographischen Terminologie (gemeinsam mit Michael Beißwenger).
  • Mitglied im wissenschaftlichen Netzwerk Internetlexikographie: DFG-Förderung 2011-2014 (Sprecherin: Annette Klosa).
  • Wordnets in OWL: Modellierung von Wortnetz-Ressourcen in der Web Ontology Language (OWL)
    Kooperationsprojekt; Beteiligte: Kooperationspartner: Angelika Storrer, Michael Beißwenger, Irene Cramer, Bianca Selzam (TU Dortmund), Harald Lüngen (JLU Gießen), Claudia Kunze, Lothar Lemnitzer (Universität Tübingen)
    Laufzeit: 2006–2009 (finanziert im Rahmen der Forschergruppe Texttechnologische Informationsmodellierung.
  • Dortmunder Chat-Korpus: Texttechnologische Aufbereitung und Erschließung von Chat-Mitschnitten aus unterschiedlichen kommunikativen Handlungsbereichen
    Laufzeit: 2003-2006 (finanziert aus Berufungsmitteln).

Ressourcen

Die folgenden im Rahmen von Forschungsprojekten entwickelten Ressourcen stehen frei im Netz zur Verfügung:


Organisation von Tagungen und Workshops

(gemeinsam organisiert mit Michael Beißwenger (TU Dortmund University), Thierry Chanier (Université Blaise Pascal, Clermont-Ferrand), Isabella Chiari (Università La Sapienza Rome), Maria Ermakova (Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and the Humanities), Iris Hendrickx (Radboud University Nijmegen), Axel Herold (Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and the Humanities), Henk van den Heuvel (Radboud University Nijmegen), Maarten van Gompel (Radboud University Nijmegen), Lothar Lemnitzer (Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and the Humanities).
  • Workshop Workshop: Verarbeitung und Annotation von Sprachdaten aus Genres internetbasierter Kommunikation, im Rahmen der Jahrestagung 2013 der Gesellschaft für Computerlinguistik und Sprachtechnologie GSCL vom 25. bis 27. September 2013.
(gemeinsam organisiert mit Michael Beißwenger/ TU Dortmund & Anke Lüdeling/ Humboldt Universität Berlin)
  • Workshop Digitale Korpora in der Internet-Lexikographie, im Rahmen der GAL-Sektionentagung 2013 in Aachen am 19./20. September 2013.
(gemeinsam organisiert mit Stefan Engelberg/ IDS Mannheim)
(gemeinsam organisiert mit Michael Beißwenger; gefördert vom Mercator Research Center Ruhr)
(Kick-off-Meeting des Verbundprojekts KobRA)
(gemeinsam organisiert mit Roman Schneider und dem Alexander Mehler)
(gemeinsam organisiert mit Michael Beißwenger und Nadine Anskeit und dem Arbeitskreis Hypermedia der GSCL)
  • Tagung: Empirische Erforschung internetbasierter Kommunikation. TU Dortmund. Eröffnungstagung des gleichnamigen DFG-Netzwerks vom 14.-16.2.2011 an der TU Dortmund.
(gemeinsam organisiert mit Michael Beißwenger (Sprecher des Netzwerks, Dortmund)).
  • Tagung: Text Resources and Lexical Knowledge - Konvens 2008, 30.9. - 2.10.2008
(gemeinsam organisiert von der GSCL und dem Zentrum Sprache der BBAW)
13.-15. März 2008, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZIF) Bielefeld
(gemeinsam organisiert mit Alexander Mehler, Dieter Metzing, Kai-Uwe Kühnberger, Hennig Lobin & Uwe Mönnich).
  • Workshop: Ontologies and semantic lexica in automated discourse analysis
GLDV Frühjahrstagung, Tübingen, 11.-13.April 2007
(gemeinsam organisiert mit Harald Lüngen und Alexander Mehler)
  • Tagung: Modelling linguistic information resources
12.-14. Januar 2004, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZIF), Bielefeld
(gemeinsam organisiert mit Dieter Metzing, Daffydd Gibbon, Hennig Lobin und Uwe Mönnich)
  • DFG-Symposium: Chat-Kommunikation in Beruf, Bildung und Medien: Konzepte - Werkzeuge – Anwendungsfelder
8.-10. Mai 2003, Universität Dortmund
(gemeinsam organisiert mit Michael Beißwenger)
  • AG: Text- und Diskursstrukturen in der internetbasierten Wissenskommunikation
25.-28. Februar 2003, AG im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) in München
(gemeinsam organisiert mit Michael Beißwenger und Ludger Hoffmann)
  • Workshop: SGML/XML-Einsatz in der Lexikographie
Heidelberger Akademie der Wissenschaften, 21. September 1999
(gemeinsam organisiert mit Ingrid Lemberg, Henning Lobin und Bernhard Schröder)
  • Symposium: Computergestützte Produktion und Publikation von Wörterbüchern
Heidelberger Akademie der Wissenschaften, 23.-25. September 1998
(gemeinsam organisiert mit Ingrid Lemberg und Bernhard Schröder)
  • Workshop: Hypermedia für Lexikon und Grammatik
Institut für deutsche Sprache, Mannheim, 21./22. März 1996
(gemeinsam organisiert mit Bettina Harriehausen und Wiebke Möhr)


Mitarbeit in Projekten vor 2002

  • ELWIS: Korpusunterstützte Entwicklung lexikalischer Wissensbasen
    :Seminar für Sprachwissenschaft der Universität Tübingen.
    Beitrag: Projektkonzeption, Lexikonarchitektur insb. Mehrwortlexeme und Valenz (1992-93).
  • COMPASS: Adapting Bilingual Dictionaries for Online Comprehension
    EU-gefördertes Kooperationsprojekt (LRE 62-080) zwischen dem Rank Xerox Research Center Grenoble, dem Fraunhofer Institut (IAO) Stuttgart und den Universitäten Tübingen, Lumiere und Bournemouth.
    Beitrag: Konzeption und Antragstellung der Tübinger Arbeitspakete (1992-93).
  • Translexis: Datenbank zur Verwaltung von MT-Lexika und multilingualen Terminologien
    Projekt am Institut für wissensbasierte Systeme der IBM Deutschland.
    Beitrag: Entwurf des konzeptuellen Schemas der Datenbank sowie der Benutzerschnittstelle für Terminologen und MT-Lexikographen (1991).
  • LMT: Logic-programming based Machine Translation
    Projekt am Institut für wissensbasierte Systeme der IBM Deutschland.
    Beitrag: Konzeption und Entwicklung der multilingualen Lexikonarchitektur; Koordination des automatischen Aufbaus des MT-Lexikons für das Sprachpaar Deutsch-Englisch. (1989-91)
  • LSF: Linguistische Funktionen für die Bürokommunikation.
    Projekt am wissenschaftlichen Zentrum der IBM Deutschland.
    Beitrag: Kodierung linguistischer Merkmale für lexikalische Datenbanken (Verben, Substantive, Adjektive, Funktionswörter; Informationen zur Wortbildung. (1987-89)
  • LEX: Juristisches Expertensystem auf der Grundlage von Linguistik und Logik.
    Projekt am wissenschaftlichen Zentrum der IBM Deutschland.
    Beitrag: Kodierung von Informationen zur Verbvalenz in lexikalischen Datenbanken (1984-87)


Lehrprojekte / E-Learning

  • seit 2011: Mitglied im Netzwerk Wikis in Schule und Hochschule: Austausch zwischen wiki-basierten Projekten organisiert von der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet (ZUM e.V.).
  • seit 2003: Beteiligung an hochschulübergreifenden Blended-Learning-Seminaren, u.a. in Zusammenarbeit mit den Universitäten Tübingen und Gießen (Lexikographie und Wörterbuchbenutzung); mit den Universitäten Duisburg-Essen und Bochum (Ruhmeisterschaft Grammatik, Internetbasierte Kommunikation im Deutschunterricht) und mit der Föderalen Universität Rostov am Don/Russland (Internetbasierte Kommunikation, Kommunikative Stilistik).
  • Seit 7/2007: Studieninformationsplattform der Dortmunder Germanistik StudiGer; konzipiert und aufgebaut im Rahmen eines Projektseminars mit Studierenden im SS 2007 (Betreuung der studentischen Redaktion gemeinsam mit Michael Beißwenger).
  • 2006-2010: Mitarbeit in der Programmgruppe der fächerübergreifenden Vortragsreihe “eLearning kurz & gut” (in Kooperation mit dem Medienzentrum des ITMC und dem Hochschuldidaktischen Zentrum der TU Dortmund).
  • 2004-2005: Durchführung hochschuldidaktischer Weiterbildungsveranstaltungen (Seminar „Computervermittelte Kommunikation und Kooperation in der Lehre” in Kooperation mit dem Hochschuldidaktischen Zentrum der TU Dortmund und mit KollegInnen aus den Fachbereichen Informatik, Germanistik und Biologiedidaktik; Blockseminar “Beratung und Tutorierung von Lernergruppen via Chat- und Foren­kommunikation” gemeinsam mit Michael Beißwenger)
  • Wintersemester 2004/05.Entwicklung einer Blended-Learning-Veranstaltung zum Thema "Computervermittelte Kommunikation" in der germanistischen Linguistik
    Projekt im Rahmen des Förderprogramms E-Learning Plus 04 der TU Dortmund
  • 2003-2005: Mitarbeit in der fakultätenübergreifenden eCompetence-Initiative der TU Dortmund (Rektoratsinitiative zur Vermittlung von E-Learning-Kompetenzen an Lehrende, Studierende und studentische TutorInnen).

Mitarbeit in Programmkomitees (Auswahl)

  • Jahrestagung der Gesellschaft für Sprachwissenschaft GSCL 2013 in Darmstadt.
  • Workshop on Systems and Frameworks for Computational Morphology SFCM 2013 in Berlin.
  • Workshop of Annotation of Corpora for Research in the Humanities ACRH 2012 in Heidelberg.
  • Jahrestagung der Gesellschaft für Sprachwissenschaft GSCL 2011 in Hamburg.
  • Workshop on Systems and Frameworks for Computational Morphology SFCM 2011 in Zürich.
  • Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache Konvens 2010 in Saarbrücken.
  • Workshop on Systems and Frameworks for Computational Morphology SFCM 2009 in Zürich.
  • Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache Konvens 2008 in Berlin.

Dissertationen (als Erstbetreuerin)

Persönliche Seite von Angelika Storrer
Curriculum Vitae . . . Publikationen . . . Vorträge . . . Forschung