Für was werden die Studienbeiträge ausgegeben?

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Konferenz des Instituts für deutsche Sprache und Literatur hat mit Zustimmung der StudierendenvertreterInnen am 27. Januar 2010 ein Programm für die Verausgabung der Mittel aus Studienbeiträgen im akademischen Jahr 2010/11 verabschiedet. Laufzeit des Programms ist 1. April 2010 bis 31. März 2011.

In einem der Konferenz vorausgegangenen Treffen am 19. Januar war der von der Geschäftsführung und der Finanzkommission des Instituts erarbeitete Programmentwurf den StudierendenvertreterInnen vorgestellt und mit ihnen ausführlich diskutiert worden.

Der verabschiedete Verausgabungsplan (PDF) geht - solange die definitive Höhe der Mittel aus Studienbeiträgen für 2010/11 nicht bekannt ist - von einem Mittelvolumen gleicher Höhe wie im akademischen Jahr 2009/10 (zzgl. Überträgen) aus. Das Programm läuft zum 1. April vorbehaltlich seiner Finanzierbarkeit an.

Über den Erfolg der im Programm vorgesehenen Maßnahmen wird gemeinsam mit den Studierenden-VertreterInnen zu gegebener Zeit im Rahmen eines Qualitäts-Audits beraten.

Zum Vergleich: Das Programm für das akademische Jahr 2009/10 (verabschiedet von der Institutskonferenz (unter Einschluss der VertreterInnen der Fachschaft) am 28. Januar 2009.