Bachelor vermittlungswissenschaftliches Profil (BvP)

Aus StudiGer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Glossar

Dml2.gif

Bachelor vermittlungswissenschaftliches Profil (BvP)


BvP ist die Abkürzung für Bachelor vermittlungswissenschaftliches Profil.

Dieser Studiengang stellt die Voraussetzung für ein Masterstudium dar, mit dem Ziel später an Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen und den entsprechenden Stufen an Gesamtschulen zu unterrichten.

Die Regelstudienzeit, um den BvP zu erwerben, beträgt sechs Semester. Es werden zwei Fächer studiert, von denen eines das Kern- und das andere das Komplementfach ist. Während der Schwerpunkt im Bachelorstudium noch auf dem Kernfach liegt, wechselt der Schwerpunkt im Master. Das Bachelorstudium ist in Module aufgeteilt. Neben mehreren Modulabschlussprüfungen, deren Anzahl je nach Fach variiert, muss gegen Ende des Bachelorstudiums die Bachelorarbeit geschrieben werden.

Neben dem BvP gibt es noch den BfP und den BrP. An der Technischen Universität Dortmund beginnen diese Bachelorstudiengänge immer zum jeweiligen Wintersemester.




Einen Musterstudienplan finden Sie unter Module und Leistungsanforderungen BvP.

Auf einer separaten Seite finden Sie Hinweise zu den Modulprüfungen.





Bildnachweis: © Claudia Hautumm / PIXELIO